yourzz-Webweiser: Mafia-Ende und Dinner-Gezicke

Cyber-Mobbing, das Ende der House Mafia und Gezicke beim Promi-Dinner. Das sind heute unsere Webweiser.

Cyber-Mobbing: Jeder Dritte betroffen

Laut einer Forsa-Umfrage hat jeder dritte junge Erwachsene in Deutschland schon einmal negative Erfahrungen mit Cyber-Mobbing gemacht. Betroffene haben dadurch oft sogar gesundheitliche Probleme. Der Fluter berichtet über das Thema und gibt Hinweise, wo Opfer Hilfe bekommen.

www.fluter.de

Swedish House Mafia sagt „Goood Bye“

„Goood Bye. Thank you.“ Mit wenigen Worten hat sich die Swedish House Mafia gestern auf Facebook von ihren Fans verabschiedet. Ihr Hit „Don’t you worry child“ steht seit Wochen in den deutschen Charts weit oben. Nach sechs Jahren löst sich das Techno-Projekt nun auf. Sie wollen etwas Neues machen geben die drei schwedischen DJs als Grund an.

www.billboard.com

Emma Watson: Nackt für den Umweltschutz

Emma Watson hat sich für das amerikanische „Natural Beauty Book“ ausgezogen. Ein Teil der Einnahmen kommt einer Umweltschutzorganisation zu Gute. Richtig nackt war sie übrigens nicht: Sie trägt ein Kleid, das aber von Blumen, Wasser und Matsch bedeckt ist.

de.eonline.com

Video des Tages: Dschungel-Dinner

Im RTL-Dschungelcamp haben sie sich angezickt und jetzt saßen sie beim Promi-Dinner zusammen am Tisch: Georgina und Fiona sind in der Vox-Show aufeinander getroffen – natürlich mit viel Gezicke. Wer die Sendung verpasst hat, kann sich das Best of anschauen.

Zum Video

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.