yourzz-Webweiser: Barack Obama als „Get lucky“-Sänger

Das sind heute unsere yourzz-Webweiser:

Neues Blur-Album nach zehn Jahren

Die britische Rock-Band „Blur“ will nach zehn Jahren wieder ein Album veröffentlichen. Dort verrät ein Insider: Nach der Tour gehen die Musiker ins Studion. Sänger Damon Albarn hatte sich in den vergangenen Jahren verstärkt um das Musikprojekt Gorillaz gekümmert.

Kampf gegen Kino-Internet-Piraten

Wie kann man Internet-Piraterie bei Kinofilmen verhindern? Einige Hollywood-Studios machen sich darüber Gedanken. Ihr Ansatz: Der Film muss nach der Veröffentlichung so schnell wie möglich online verfügbar sein. Je länger er nur im Kino läuft, je größer ist die Gefahr, dass jemand ihn abfilmt und online stellt.

Video: Barack Obama singt „Get lucky“

Barack Obama hat den Groove. In einem super zusammengeschnittenen Video singt der US-Präsident „Get lucky“, den aktuellen Chartstürmer von „Daft Punk“. Einfach QR-Code einscannen und anschauen.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare