Plattform

Die berufliche Zukunft im Fokus

+
Am Stand der Firma Kostal ging es sowohl ums Löten als auch um das Anklemmen von verschiedenen Kabeln.

Lüdenscheid -Die Verbindung zwischen Wirtschaft und Schule steht im Mittelpunkt der diesjährigen Newcomer-Ausbildungsmesse an der Richard-Schirrmann-Realschule in Lüdenscheid.

Seit mehreren Jahren ist die Veranstaltung eine Plattform, auf der Jugendliche und Arbeitgeber miteinander in direkten Kontakt treten können. 

Tanja Pankau, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Iserlohn, und Kai Bernhagen, Arbeitsvermittler im Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter, haben die Ausbildungsmesse organisiert. Doch ohne Unterstützung der Schulleiterin Daniela Schröder und den Lehrern Daniel Goß und Henning Probst, beide Koordinatoren der Studien- und Berufsorientierung an der Schule, wäre die Umsetzung der Messe nicht möglich. 

Das Organisationsteam, das für alle Fragen rund um die Messe bereitsteht: Daniel Goß, Tanja Pankau, Kai Bernhagen, Daniela Schröder und Henning Probst (von links).

Goß hat die Schüler des achten Jahrgangs im Unterricht auf die Messe vorbereitet. „Wir bringen den Schülern die Berufsbilder näher“, erklärt er. So würden die Schüler ihre Berührungsängste verlieren. 

Für die Acht- und Neuntklässler sei die kleine Ausbildungsmesse eine Chance. „Die Jugendlichen können nicht früh genug anfangen, sich ein eigenes Netzwerk aufzubauen“, sagt Bernhagen. Auch die Schulleiterin ist begeistert von der Messe. „Hier herrscht eine Tiefe und Intensität, wie sie auf großen Ausbildungsmessen gar nicht vorkommt“, findet sie. Es gebe keine Hemmschwellen. „Die Ebenen zwischen Arbeitgebern und Schüler verschieben sich“, bestätigt Bernhagen. 

An Ständen der Firmen, in Vorträgen, an der Entdeckungsmeile und im Abschlussvortrag von Anja Buschmeier, Personalleiterin bei MTS Sensor Technologie, erfahren die Jugendlichen alles rund um Ausbildungsberufe, aber auch Bewerbungen und andere wichtige Dingen, die die berufliche Zukunft betreffen. 

18 Unternehmen informieren die Realschüler

Mit dabei waren in diesem Jahr 18 Unternehmen: Kostal, Gerhardi Kunststofftechnik, Phoenix Feinbau, Canto, die Tagespflege Mani, Wieghardt & Sohn, die Bundespolizei, IT Südwestfalen, Platestahl, die Agentur für Arbeit, SIHK, Erco, die Handwerkskammer, das Berufskolleg für Technik (BKT) als Kooperationspartner der Schule, der Märkische Kreis, Commerzbank, Werner Turck und Studio Steve. 

Eine vierte Auflage der Newcomer-Ausbildungsmessse hat das Organisationsteam auch jetzt schon im Auge. „Es gibt bereits Unternehmen, die sich für das nächste Jahr angemeldet haben“, verkündet Probst.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare