"My Life in Action"

Jackie Chan schreibt Musical über sein Leben

+
Jackie Chan will sein Leben als Musical auf die Bühne bringen

New York - Andere Menschen schreiben eine Biografie über ihr Leben, Jackie Chan schreibt gleich ein Musical. Und mitspielen will der 59-Jährige auch. Doch damit allein wird er sich nicht begnügen.

Action-Darsteller Jackie Chan (59) will sein Leben als Musical auf die Bühne bringen. Er schreibe momentan an einem Stück, das auf seinen Memoiren „I AM JACKIE CHAN: My Life in Action“ basiert. Das sagte Chan laut „Hollywood Reporter“ am Dienstag (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz in New York. „Wir suchen im Moment einen Regisseur für das Musical. Das ist alles sehr aufregend“.

Der chinesische Stuntman und Schauspieler („Rush Hour“) wolle als Erzähler durch die Geschichte führen, die sich auf seine frühe Jugend und seine Zeit in einer Kinder-Akrobatikgruppe fokussieren soll. Außerdem arbeite Chan an einer Fortsetzung seiner Memoiren, berichtet das Branchenblatt: „Das Originalbuch ist 15 Jahre alt und meine Karriere ist seitdem sehr, sehr aufregend und interessant gewesen“, sagte Chan.

dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.