Hauptrolle in "Fifty Shades of Grey"

Lässt Emma Watson sich in S/M-Film auspeitschen?

+
Spielt die frühere Harry-Potter-Darstellerin Emma Watson die weibliche Hauptrolle in der Verfilmung des S/M-Bestsellers "Shades of Grey"?

London - Vom Ex-Kinderstar zum Softporno-Star?  Emma Watson soll angeblich die Hauptrolle in der Verfilmung des Erotik-Bestsellers "Fifty Shades of Grey" spielen - Peitschenhiebe inklusive.

Hier gibt's Shades of Grey umsonst als Hörbuch!

Passt diese Rolle wirklich zu Emma Watson? Wer sie noch aus den Potter-Filmen als freche aber dennoch keusche Zauberschülerin Hermine kennt, wird sich vielleicht umgewöhnen müssen: Demnächst soll die 22-Jährige in der Verfilmung des Soft-Sado-Maso-Bestsellers "Fifty Shades of Grey" die schüchterne und devote Studentin Anastasia Steel verkörpern, die sich zu Fesselspielen und Peitschen-Sex verführen lässt. Das behauptet zumindest die Hackergruppe Anonymous. Die Hacker, so berichtet das renommierte Nachrichtenmagazin "Focus", wollen von dieser sensationellen Besetzung erfahren haben, als sie die Zugänge der Mitarbeiter der Filmfirma Constantin hackten.

Auf den Servern der Filmfirma hat die Gruppe möglicherweise Informationen über anstehende Projekte erbeutet. Unter anderem sollen sie auch eine Besetzungsliste für "Fifty Shades of Grey" in die digitalen Finger bekommen haben. Und darauf soll der Name Emma Watson Schwarz auf Weiß für die weibliche Hauptrolle vermerkt gewesen sein.

Heiße Kurven bei den MTV Video Music Awards

Heiße Kurven bei den MTV Video Music Awards

Sollte dies der Wahrheit entsprechen, so steht ein krasser Imagewandel für den einstigen Kinderstar an. Die Besetzung der Kino-Version des SM-Bestsellers "Fifty Shades of Grey" wird im Netz schon länger heiß diskutiert. Für die weibliche Hauptrolle Ana Steel war unter anderem Mila Kunis im Gespräch, für den dominanten Gegenpart Christian Grey werden unter anderem Ian Sommerhalder und Ryan Gosling als heiße Kandidaten gehandelt.

ngf

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare