Barrymore führt bei Endzeitdrama Regie

+
Drew Barrymore.

Los Angeles - Hollywoodstar Drew Barrymore (37) will zum zweiten Mal als Regisseurin hinter die Kamera treten.

 Wie das Branchenblatt “Hollywood Reporter“ am Mittwoch berichtete, hat ihr das Studio Warner Bros. die Regie des Endzeitdramas “The End“ übertragen. Die Story dreht sich um die Schicksale unterschiedlicher Charaktere am letzen Tag vor dem Weltuntergang. Darunter wird die Geschichte eines Radio-Moderators in London und eines Vaters in Tokyo beleuchtet, der seine Familie sucht. Barrymore werde selbst keine Rolle übernehmen, hieß es.

In ihrem Regiedebüt “Roller Girl“ (2011) war sie selbst auf der Leinwand zu sehen. Zuletzt spielte Barrymore in der romantischen Komödie “Verrückt nach Dir“ und in dem Tierdrama “Der Ruf der Wale“ mit. Die Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin erwartet derzeit ihr erstes Kind. Im Juni hatte sie dem Kunsthändler Will Kopelman ihr Ja-Wort gegeben. Es ist Barrymores dritte Ehe. Über den Drehbeginn von “The End“ wurde noch nichts bekannt.

dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare