Mode-Comeback

Die Geissens wollen wieder arbeiten

+
Carmen und Robert Geiss kehren zurück ins Mode-Geschäft

München - Die Geissens wollen wieder arbeiten. Mit Kleidung ist Familienoberhaupt Robert Geiss Millionär geworden. Jetzt feiert er sein Mode-Comeback.

Robert Geiss feiert sein Mode-Comeback! Anfang März will der Reality-TV-Star aus der RTL-II-Serie "Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie" sein neues Projekt in München präsentieren. Bis dahin gilt strenge Geheimhaltung.

Ob es sich um ein neues Label handelt oder er wieder bei seinem alten Unternehmen "Uncle Sam" einsteigt? "Dem möchte ich nicht vorgreifen", blockt seine Sprecherin ab. Zuletzt trug Geiss T-Shirts mit dem Aufdruck "Roberto Geissini", eine Eigenkreation. Carmen Geiss stellte im November außerdem ihre Trachten-Kollektion beim Hersteller Stockerpoint vor.

Die Hintergründe lesen Sie hier bei unserem Partnerportal merkur-online.de.

Carmen Geiss stellt Dirndl-Kollektion vor

Carmen Geiss stellt Dirndl-Kollektion vor

Tobias Kimmel

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare