Bryan Adams wird zum zweiten Mal Vater

+
Bryan Adam machte in letzter Zeit als Fotograf auf sich aufmerksam.

Los Angeles - Der kanadische Rocksänger Bryan Adams (53) ist zum zweiten Mal Vater geworden. Auch der ausgefallene Name des Promi-Kindes wurde schon verraten.

Der „Summer of '69“-Star und seine Partnerin Alicia Grimaldi hätten diese Woche erneut eine Tochter bekommen, sagte ein Sprecher des Stars „People.com“ am Freitag. Die Kleine soll Lula Rosylea heißen. Das Paar hat bereits eine Tochter - die 22 Monate alte Bunny.

„Lula Rosylea hat entschieden in der Teestunde anzukommen“, zitiert das Magazin Adams. Rosylea sei in einem Teil Londons eine umgangssprachliche Bezeichnung für „eine Tasse Tee“. Der Name Lula komme von Gene Vincents Lied „Be-Bop-A-Lula“. Der Sänger verkündete die Geburt seiner zweiten Tochter auch via Twitter. Zuletzt hatte Adams als Fotograf auf sich aufmerksam gemacht.

dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.