Safer Internet Day

WLAN-Routertausch: Verbraucherschützer warnen vor Datenmissbrauch

Anlässlich des bevorstehenden Safer Internet Day hat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz das Löschen der eigenen Daten beim WLAN-Routertausch angemahnt.

Stuttgart - "Selbst wenn der Router entsorgt wird, sollten die Daten gelöscht werden", erklärte Verbraucherschützer Michael Gundall am Montag. Sonst könne es etwa passieren, dass jemand anders auf die eigenen Kosten telefoniere, nachdem das eigene Gerät für ein neueres oder leistungsstärkeres ausgetauscht wurde.

"Genau wie jeder eine alte Kredit- oder EC-Karte vor der Entsorgung zerstört, sollten auch die Daten des Routers vernichtet werden", warnte Gundall. Neben den Zugangsdaten für den Internetanschluss seien heute schließlich auch fast immer die Zugangsdaten für das Festnetztelefon abgespeichert. Bei einem Fall der Verbraucherzentrale Mainz seien einem Verbraucher Kosten von mehreren hundert Euro entstanden, weil sein Router vom Recyclinghof entwendet worden sei.

Auch wenn der Router im Internet verkauft wird, sollte das Gerät demnach auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden. Die Verbraucherschützer wiesen darauf hin, dass sich in der Bedienungsanleitung und im Internet Hinweise dazu finden würden, wie das Zurücksetzen funktioniert.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Samstag anlässlich des bevorstehenden Safer Internet Day zum Schutz der persönlichen Daten aufgerufen. "Es geht letztlich um die Souveränität jedes einzelnen Menschen", sagte sie in ihrem wöchentlichen Video-Podcast.

Der Safer Internet Day findet am Dienstag statt. Der von der Europäischen Union initiierte jährliche Aktionstag soll Menschen aller Altersgruppen dazu bewegen, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.