Foto-App im Kurstief

Warum Snapchat ein Stück chinesischer wird

Der chinesische Internet-Gigant Tencent nutzt das Kurstief der Foto-App Snapchat für einen Zukauf in großem Stil.

Peking - Die Firma hinter der in China allgegenwärtigen Messaging-Plattform WeChat erwarb jüngst einen Anteil von rund zwölf Prozent, wie aus dem aktuellen Quartalsbericht des Snapchat-Betreibers Snap hervorgeht. Tencent kaufte demnach knapp 146 Millionen Snap-Aktien an der Börse zusammen. 

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Die Snap-Aktie kostete zuletzt nach schwachen Geschäftszahlen rund 40 Prozent weniger als beim Börsendebüt Anfang März. 

Die Ergebnisse des dritten Quartals ließen sie am Mittwoch vorbörslich noch weiter einbrechen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare