SEB verkauft an Santander

+
SEB verkauft das deutsche Privatkundengeschäft an Santander.

Frankfurt/Main - Die spanische Großbank Santander hat wie erwartet den Zuschlag für das deutsche Privatkundengeschäft der schwedischen SEB bekommen.

Für 555 Millionen Euro sollen die 173 Filialen den Besitzer wechseln, wie die SEB am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Die schwedische Bank hat in Deutschland rund eine Million Privatkunden und rund 2.000 Beschäftigte. Seit Monaten wurde über den Verkauf spekuliert.

Zuletzt hatten sich die Hinweise darauf vermehrt, dass die Spanier zum Zuge kommen. Auch die italienische Unicredit hatte sich für die SEB-Filialen interessiert. Das Geschäft mit Firmenkunden und institutionellen Kunden in Deutschland bleibt bei der SEB.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare