Große Störung am Donnerstagabend

Twitter war down: User mit Galgenhumor über Donald Trump als Schuldigen

+

Es kann derzeit nicht getwittert werden: Das beliebte Kurznachrichten-Netzwerk ist derzeit down. 

Update um 22.05 Uhr: Halleluja! Die Welt ist wieder in Ordnung. Es scheint wieder alles zu klappen. 

Update um 21.45 Uhr: Twitter ist nicht mehr down und funktioniert wieder. Zumindest ein bisschen, noch läuft nicht alles rund. Auch die ZDF-Redaktion ist sich unsicher, was sie von all dem halten soll: „Hallo?! Ist hier jemand“, fragt der Sender mit dem ersten Tweet nach der Störung.  

Erstmeldung: Seit etwa 20.40 Uhr gibt es massive Probleme für die Twitter-User. Die Seite allestörungen.de verzeichnet einen sprunghaften Anstieg an Störungsmeldungen für das Soziale Netzwerk, das derzeit nicht erreichbar ist. Auf Twitter heißt es: „Etwas ist aus technischen Gründen schiefgelaufen.“ Man werde sich um das Problem sofort kümmern. 

Twitter-Nutzer witzeln über Trump als Grund für die der Störung

Da die Twitter-User derzeit nicht ironisch in ihrem liebsten Sozialen Netzwerk posten können, nutzen sie halt die Kommentarspalte auf allestörungen.de. „Jetzt fühle ich mich hobbylos“, „Der Untergang Trumps hat begonnen“ oder „Was plant Trump nun schon wieder?“, ist dort unter anderem zu lesen. Eine ProSieben-Zuschauerin bedauert: „Masked Singer ohne Twitter hat wenig Sinn“. 

Erst Anfang Juli gab es erhebliche Störungen bei Facebook, Instagram und WhatsApp. Ein neuer Virus greift Android-Geräte an und späht die Nutzer aus - weltweit sind 25 Millionen betroffen.

mag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare