Startschuss für Tarifverhandlungen in der Metallindustrie

+
Die IG Metall fordert zum Auftakt der Tarifverhandlungen fünf Prozent mehr Geld für ein Jahr. Foto: Jens Wolf/Archiv

Krefeld (dpa) - In Nordrhein-Westfalen fällt heute der Startschuss für die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie. In Krefeld kommen Arbeitgeber und IG Metall zur ersten Verhandlungsrunde zusammen.

Für die 700 000 Beschäftigten der Branche fordert die Gewerkschaft 5 Prozent mehr Geld. Die kräftige Erhöhung begründet sie mit einer stabilen Auslastung und der guten Beschäftigungslage der Betriebe.

Die Arbeitgeber sprachen von einer "unvernünftigen" Forderung. Ziel der Tarifrunde müsse sein, die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe nicht zu verschlechtern. Ergebnisse bei den Auftaktgesprächen werden nicht erwartet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare