Dax-Unternehmen

ProSiebenSat.1 senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für 2017

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 hat seinen Jahresausblick wegen Herausforderungen im TV-Bereich nach unten geschraubt.

München - Der Umsatz werde nun um einen mittleren statt hohen einstelligen Prozentbereich steigen, teilte das im Dax notierte Unternehmen am Mittwochabend in München mit. Zudem solle das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) leicht über dem Vorjahresniveau liegen. Zuvor war das Unternehmen noch davon ausgegangen, dass beide Kennziffern den Vorjahreswert übertreffen würden.

Zu schaffen machten ProSiebenSat.1 weiter Probleme in Teilen des Segments Digital Entertainment, in dem das Unternehmen sein Geld unter anderem mit digitaler Werbung verdient. Im TV-Bereich wurden Produktionen teilweise ins kommende Jahr verschoben. Zudem steigen die Programmkosten stärker.

Im dritten Quartal legten die Umsätze von ProSiebenSat.1 um 3 Prozent auf 883 Millionen Euro zu, was die Erwartungen der Analysten leicht übertraf. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 99 Millionen Euro und damit eine Million mehr als ein Jahr zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare