VW-Luxustochter

Porsche mit weltweitem Verkaufsplus

+
Neue Porsche Cayenne auf dem Gelände des Porsche-Werks in Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archiv

Stuttgart (dpa) - Die VW-Luxustochter Porsche hat im vergangenen Jahr weltweit mehr Autos verkaufen können. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Auslieferungen an Kunden um 4 Prozent auf 246 375 Autos, wie das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Insbesondere der neue Panamera habe für deutlichen Schub gesorgt. "Mit unserer Produktpalette und den starken Absatzregionen Europa, Amerika und Asien sind wir gut aufgestellt", sagte Porsche-Vertriebschef Detlev von Platen.

Auf dem Heimatmarkt Deutschland sackten die Verkäufe insgesamt um 3 Prozent auf 28 317 Fahrzeuge ab. Die Ertragsperle des Volkswagen-Konzerns kann das aber verschmerzen: Auf dem weltweit wichtigsten Einzelmarkt in China zogen die Verkäufe um 10 Prozent an, der nächstgrößere Markt USA legte um zwei Prozent zu. In diesem Jahr will der Sportwagenbauer die Auslieferungen auf dem Niveau vom Vorjahr stabil halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.