Vor Früchte- und schwarzem Tee

Nielsen: Die Deutschen lieben Kräutertee

+
Tee wird in eine Tasse gegossen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Illustration

Düsseldorf (dpa) - Egal ob Kamille, Pfefferminz oder Fenchel: Die Deutschen lieben Kräutertee. Nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen rangierte Kräutertee in der Beliebtheitsskala der Verbraucher 2017 klar vor Früchtetee und schwarzem Tee.

Insgesamt seien im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten im vergangenen Jahr neun Millionen Kilogramm Kräutertee verkauft worden, aber nur sieben Millionen Kilogramm Früchtetee und 6 Millionen Kilogramm schwarzer Tee, teilten die Marktforscher mit.

Pro Kopf gaben die Deutschen im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten 2017 Nielsen zufolge rund acht Euro für Tee aus. Das reichte für fünf Packungen. "Der Teeumsatz und -Absatz ist zwar leicht rückläufig, aber über die letzten Jahre hinweg trotzdem relativ stabil", sagte die Nielsen-Expertin Michaela Ebsen.

Bei der Teezubereitung machen es sich die Bundesbürger gerne einfach. Sie kaufen am liebsten Teebeutel. Rund 80 Prozent des Tees werden so konsumiert. Erst mit weitem Abstand folgt auf Rang zwei loser Tee. Nur eine Randerscheinung sind bislang Teekapseln. Beim Teekauf achten die Bundesbürger auf den Preis. Sie steuern dafür am liebsten den Discounter an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.