Größter Handelskonzern Europas

Konkurrenz für Google? Schwarz-Gruppe aus Neckarsulm mit besonderen Zukunftsplänen

Das Logo eines Lidl-Supermarktes in Berlin-Reinickendorf leuchtet vor dem Abendhimmel. (Symbolbild)
+
Die Schwarz-Gruppe ist bekannt für Kaufland und Lidl. Jetzt will der Konzern aber Google und Amazon Konkurrenz machen. (Symbolbild)

Die Schwarz-Gruppe aus Neckarsulm ist für Lidl und Kaufland bekannt. Mit besonderen Zukunftsplänen will der Konzern jetzt aber Google und Co. Konkurrenz machen.

Die Schwarz-Gruppe, zu der unter anderem die Supermarktketten Lidl und Kaufland gehören, ist der größte Handelskonzern Europas. Am Mittwoch war der stellvertretende Ministerpräsident Baden-Württembergs, Thomas Strobl, zu Besuch bei der Schwarz-Gruppe in Neckarsulm. Das berichtete echo24.de*. Dabei ging es auch um Pläne des Konzerns, mit denen man Google, Amazon und Co. Konkurrenz machen will.

Minister Thomas Strobl freute sich darüber, "dass ein deutsches Unternehmen, zumal aus Baden-Württemberg und hier aus der Region Heilbronn, sich der großen – scheinbar übermächtigen – Konkurrenz aus den USA und Asien entgegenstellt und damit hiesigen Unternehmen eine echte Alternative anbietet." *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare