50 Dollar pro Aktie

Milliarden-Deal: Suppenkonzern Campbell kauft Snackfirma Snyder's

Der Suppen-Hersteller Campbell Soup will den Snack-Anbieter Snyder's für 4,9 Milliarden Dollar (4,2 Mrd Euro) übernehmen und so sein Geschäft ausbauen.

Eine entsprechende Einigung gaben die US-Unternehmen am Montag bekannt. Der Kaufpreis soll demnach 50 Dollar pro Aktie in bar betragen. Das entspricht einem Aufschlag von rund 27 Prozent auf den letzten Snyder's-Schlusskurs vor den ersten Berichten über die Übernahme.

Campbell will den Deal durch die Aufnahme von Krediten in Milliardenhöhe stemmen. Die Akquisition soll Anfang des zweiten Quartals 2018 abgeschlossen werden, muss aber noch von den Aktionären und den zuständigen Behörden genehmigt werden. Snyder's ist vor allem für salzige Snacks wie Chips und Brezeln bekannt. Das Unternehmen brachte es in den zwölf Monaten bis Ende September nach eigenen Angaben auf einen Umsatz von 2,2 Milliarden Dollar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare