EU: Mehr Jobs für Frauen in Deutschland nötig

Straßburg - Deutschland, Österreich und die Niederlande müssen nach Ansicht der EU-Kommission Frauen mehr Chancen am Arbeitsmarkt bieten.

Das sagte EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn am Dienstag in Straßburg bei der Vorlage von Haushaltsempfehlungen an die Mitgliedstaaten. “Sie können dabei von nordischen Staaten lernen.“ Alle drei Länder gehören laut Rehn in die Klasse von Mitgliedsländern, die wirtschaftlich vergleichsweise gut dastehen. Aber auch diese Länder hätten Hausaufgaben zu machen. So sei die alternde Bevölkerung eine große Herausforderung. In den Haushaltsempfehlungen wird Deutschland laut Rehn konkret aufgefordert, seinen Bankensektor zu stabilisieren - dabei gehe es insbesondere um die Sanierung von Landesbanken. Diese müssten ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell haben.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare