Für alle Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe

Lufthansa ändert System für Prämienmeilen

+
Der Kauf von teuren Tickets soll bei der Lufthansa stärker honoriert werden.

Die Lufthansa ändert die Grundlage für ihr Prämienmeilensystem „Miles & More“. Ab März 2018 richtet sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem Vielfliegerstatus der Teilnehmer.

Frankfurt/Main - Die Lufthansa ändert die Grundlage für ihr Prämienmeilensystem „Miles & More“. Ab 12. März 2018 richte sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem Vielfliegerstatus der Teilnehmer, teilte die Fluggesellschaft am Montag in Frankfurt mit. Bisher waren die Buchungsklasse und die Flugstrecke Grundlage für die Gutschrift. Damit werde der Kauf teurer Tickets stärker honoriert als bisher, erklärte die Lufthansa.

Künftig erhielten Teilnehmer an dem Vielfliegerprogramm 4 bis 6 Prämienmeilen pro Euro Flugpreis, hieß es weiter. Die neuen Regeln gelten für die Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe, also auch für die Marken Swiss, Austrian und Brussels Airlines, die Billigtochter Eurowings sowie alle weiteren Partnerairlines von Miles & More, sofern das Ticket von einer Gesellschaft der Lufthansa Gruppe ausgestellt wurde. Teilnehmer an dem Prämienprogramm erhalten grundsätzlich 4 Meilen pro Euro, Vielflieger überdies Zuschläge.

Vom neuen System unberührt blieben der Vielfliegerstatus der Teilnehmer, damit verbundene Privilegien und die Vergabe von Statusmeilen, betonte Lufthansa. Das Meilensystem ist vor allem für Geschäftsreisende von Bedeutung, die häufig fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Mit der neuen Business-Class will die Lufthansa Geschäftsreisenden mehr Komfort bieten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare