Druck auf Konkurrenz steigt

Das gab‘s noch nie bei Aldi! Neues Markenprodukt ab Freitag in den Regalen

Aldi setzt auf seine Eigenmarken. Doch der Discounter nimmt auch immer mehr Markenprodukte mit ins Sortiment. Ab Freitag steht wieder ein neues in den Regalen.

Milch ist einer der Verkaufsschlager bei Aldi: Die Milch der Eigenmarke „Milfina“ liegt auf Platz 2 der beliebtesten Produkte des Discounters - öfter gekauft werden nur Brötchen. 

Doch seiner Eigenmarke macht Aldi jetzt selbst Konkurrenz, indem der Discounter laut chip.de ab Freitag, 2. Februar, Markenmilch ins Sortiment aufnimmt. Und zwar H-Milch aus der Molkerei Weihenstephan. 

Zwar gibt es die Weihenstephan-Milch nur zwei Tage lang zu kaufen, Aldi beschreitet damit aber dennoch neue Wege - und macht anderen Supermärkten ordentlich Druck. Denn Aldi verlangt für den Liter Markenmilch 89 Cent, während die Kunden laut Chip woanders mindestens 95 Cent pro Tetrapack bezahlen müssen. Der Discounter bleibt also bei seiner bewährten Strategie: Günstiger geht‘s nicht.

Die Molkerei Weihenstephan gehört zur Müller-Unternehmensgruppe, und das passt ins Bild: Aldi bot in der Vergangenheit immer wieder Produkte dieses Unternehmens tageweise an, berichtet Chip, es stand beispielsweise auch schon „Froop“-Joghurt und „Müller“-Trinkmilch im Kühlregal. 

Aldi setzt außerdem auf ein ganz neues Konzept in Sachen Schokolade - und andere Discounter könnten bald nachziehen.

Auch gegen Drogerieketten wie dm und Rossmann zieht Aldi in die Rabatt-Schlacht, indem der Discounter Marken-Drogerieprodukte günstiger anbietet. Kürzlich wurde außerdem bekannt, dass Aldi zwei völlig neue Angebote testet, die nichts mit dem bisherigen Sortiment zu tun haben.

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare