Statistisches Bundesamt

Frauen verdienen noch immer deutlich weniger

+
Eine Geschäftsfrau am Computer.

Wiesbaden - Die Statistik zeigt: Frauen verdienen in Deutschland weiter deutlich weniger Geld als Männer.

Die Differenz bei den Stundenlöhnen betrug 2013 wie in den Vorjahren 22 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Mit einem Brutto-Stundenlohn von 15,56 Euro lagen die Frauen deutlich hinter den Männern, die auf 19,84 Euro kamen. Etwa zwei Drittel der Differenz erklären die Statistiker mit strukturellen Gründen: Frauen arbeiten eher in schlechter bezahlten Berufen, eher in Teilzeit und im Schnitt auf niedrigeren Führungsstufen. Das letzte Drittel der Lohnlücke zwischen den Geschlechtern lässt sich daraus aber nicht erklären.

So viel verdienen Merkel, Ackermann & Co. - Spitzengehälter in Politik und Wirtschaft

So viel verdienen Merkel, Ackermann & Co. - Spitzengehälter in Politik und Wirtschaft

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare