Deutlich übertroffen

Flugsicherung: Flugrekord am deutschen Himmel

+
Die zuletzt ständig gestiegenen Passagierzahlen wurden auch durch den Einsatz größerer Jets erreicht. Foto: Frank Rumpenhorst

Langen (dpa) - Am deutschen Himmel hat es im abgelaufenen Jahr so viel Flugverkehr wie noch nie gegeben. Nach Zahlen der Deutschen Flugsicherung wird der bisherige Rekord aus dem Jahr 2008 deutlich übertroffen.

Bis einschließlich Heiligabend (24. Dezember) hatten die Fluglotsen bei einer Steigerung um 3,7 Prozent bereits mehr als 3,17 Millionen Flugbewegungen registriert, wie aus der DFS-Statistik hervorgeht. Bis zum Jahreswechsel wird damit die Grenze von 3,2 Millionen sicher überschritten.

Vor der Wirtschafts- und Finanzkrise waren im Jahr 2008 rund 3,15 Millionen Bewegungen registriert worden. Erfasst werden alle Flugbewegungen nach Instrumentenflugregeln, also der größeren Passagier- und Frachtmaschinen. Die zuletzt ständig gestiegenen Passagierzahlen wurden auch durch den Einsatz größerer Jets erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare