Angebot "nicht verhandlungsfähig"

EnBW: Tausende streiken in Stuttgart

Stuttgart - Etwa 5.000 Beschäftigte der privaten Energiewirtschaft in Baden-Württemberg werden am Montag ab 10.00 Uhr zu einem Warnstreik in Stuttgart erwartet.

Die Gewerkschaft ver.di hat zu der Protestaktion vor der sogenannten EnBW-City, einer Verwaltungszentrale des drittgrößten deutschen Energieversorgers, aufgerufen. Die Gewerkschaft hatte das von Arbeitgeberseite vorgelegte Angebot einer Entgelterhöhung um 2,25 Prozent für 18 Monate als „nicht verhandlungsfähig“ abgelehnt.

Ver.di-Verhandlungsführer Bodo Moray hatte gesagt, seit vier Jahren sei der Manteltarifvertrag gekündigt, und die Verhandlungen seien seit nahezu einem Jahr festgefahren. Er drohte mit einer Ausweitung der Streiks: „Sollte es weiter bei dieser Unbeweglichkeit auf Arbeitgeberseite bleiben, werden wir den Druck noch deutlich erhöhen“, sagte er.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare