Expansionspläne

Drogeriemarkt-Kette will hunderte neue Filialen eröffnen - scheitert aber an diesem Problem

+

Die Drogeriemarkt-Kette dm sieht in Deutschland enormes Neueröffnungs-Potzenzial - kommt aber dennoch mit seinen Expansionsplänen nicht so wie gewünscht voran.

Obwohl Deutschlands größte Drogeriemarktkette dm mit der Expansion nicht so schnell vorankommt wie geplant, sieht deren Chef Erich Harsch noch viel Potenzial für Neueröffnungen. „Ein paar Hundert sind sicher noch drin“, sagte Harsch der Zeitung „Heilbronner Stimme“ (Montag). „Es gibt noch viele Optimierungs- und Verbesserungsmöglichkeiten in ganz Deutschland, nicht mehr ganz so viele wie früher, aber immer noch viele.“

Auch interessant: Neuerung bei dm - der Anblick konnte so manchen überraschen

Im vergangenen Geschäftsjahr (1. Oktober 2017 - 30. September 2018) war die Zahl der dm-Märkte bundesweit auf 1956 Märkte angestiegen. Jedoch war es der Firma zufolge zu einigen geplanten Neueröffnungen nicht gekommen, weil es an Ressourcen in der Baubranche fehlte oder zu lange Genehmigungsverfahren dies verhinderten. An sich sollten im vergangenen Geschäftsjahr zwischen 80 und 90 dm-Märkte neu eröffnet werden. Tatsächlich waren es dann 64.

Auch vollem Expansionskurs ist auch eine neue Drogeriekette mit einem recht seltsamen Namen. Sie könnte den Marktführern dm und Rossmann Konkurrenz machen. 

Lesen Sie auch: Mann macht Ekel-Fund in Schokolade von Aldi

Das könnte Sie auch interessieren: 

Video: In den Supermärkten der Welt - China und Südafrika im Check

Update vom 29.10.18: Im Moment kämpft der Discounter jedoch nicht nur mit den Ressourcen in der Baubranche, sondern auch mit Kritik ihrer Kunden auf Facebook. Angestoßen wurde die Debatte durch eine neue Verpackung bei dm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare