DGB: "Spaltung am Arbeitsmarkt überwinden"

Berlin -  Nach DGB-Ansicht des darf der Rückgang der Arbeitslosigkeit “nicht darüber hinwegtäuschen, dass insbesondere Ältere, Geringqualifizierte und Schwerbehinderte auf der Strecke bleiben“.

Die günstige Entwicklung müsse dazu genutzt werden, die Spaltung am Arbeitsmarkt endlich zu überwinden, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Dienstag in Berlin.

Die Bundesregierung dürfe nicht billigend in Kauf nehmen, dass der Aufschwung an vielen Beschäftigten und Arbeitslosen spurlos vorbeigehe. Wegen der massiven Kürzung der Fördermittel hätten in den ersten fünf Monaten dieses Jahres ein Drittel weniger Arbeitslose gefördert werden können als vor Jahresfrist. Deshalb müssten die zulasten von Risikogruppen gehenden Sparpläne korrigiert werden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare