Unternehmen legt Quartalszahlen vor

Deutsche Post: Hat der Streik geschadet?

+
Ein Briefträger sortiert in einem im Briefverteilzentrum in Köln die Post.

Bonn - Bei der Deutschen Post ist nach einem langen Arbeitskampf wieder Ruhe eingekehrt. Jetzt sollen Zahlen sprechen: Vorstandschef Frank Appel präsentiert den Quartalsbericht des Unternehmens.

Das Paketgeschäft in Deutschland und die Sparte Expressdienstleistungen dürften auch im Ende Juni zu Ende gegangenen zweiten Quartal die Wachstumstreiber des Logistikriesen gewesen sein. Beide Bereiche hatten schon im ersten Quartal kräftig zugelegt.

Unklar ist, ob der mehrwöchige Arbeitskampf Spuren hinterlassen hat. Die Tarifpartner hatten Anfang Juli ihren Streit beigelegt. Für die rund 140 000 Beschäftigten gibt es unter anderem mehr Geld und Jobgarantien bis Ende 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare