Personaloffensive

Bahn will 19.000 neue Mitarbeiter einstellen - aus bestimmten Grund

Die Deutsche Bahn will einem Zeitungsbericht zufolge in diesem Jahr rund 19.000 neue Mitarbeiter einstellen. Darunter mehr als 1000 Lokführer und Lokführer-Lehrlinge.

Berlin - Die Bahn will Medienberichten zufolge in diesem Jahr 19 000 neue Beschäftigte einstellen. „Darunter sind allein über 1000 Lokführer und Lokführer-Azubis“, sagte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Auch beim Nachwuchs sind wir mit 4000 neuen Auszubildenden und dual Studierenden weiter auf Rekordkurs.“ Gründe für die zahlreichen neuen Anstellungen seien das Wachstum und der digitale Ausbau des Konzerns. Zudem gingen viele Kollegen in den kommenden Jahren in Ruhestand. Laut dem Bericht hat der Konzern in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 60 000 neue Mitarbeiter eingestellt.

Es fehlten vor allem Lokführer, sagte der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokführer, Claus Weselsky, der Funke-Mediengruppe. „Aktuell fehlen bundesweit mindestens 1200 Lokführer.“ Immer wieder fielen deshalb Züge aus. „Oft wird der Mangel auch durch Überstunden ausgeglichen“, sagte Weselsky.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.