Verfahren ausgesetzt

BGH wartet mit Entscheidung zum "Öko-Test"-Label auf EuGH

+
Der Bundesgerichtshof muss klären, ob mit einem "Öko-Test"-Label geworben werden darf, obwohl die abgebildete Ware nicht getestet wurde. Foto: Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Im Markenrechtstreit um das "Öko-Test"-Label wartet der Bundesgerichtshof (BGH) auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).

Wie die höchsten deutschen Zivilrichter an diesem Donnerstag mitteilten, haben sie das Verfahren ausgesetzt. Die Zeitschrift "Öko-Test" hat die Versandhändler Otto und Baur wegen unlauterer Werbung verklagt (Az: I ZR 173/16 und 174/16). In beiden Fällen wurde mit einem "Öko-Test"-Label geworben, obwohl die abgebildete Ware nicht getestet wurde.

Auch wenn die Produkte nur in Farbe oder Größe von den tatsächlich geprüften abwichen, sah "Öko-Test" sein Markenrecht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare