Bericht: Vorstand Ralph Schmidt verlässt BayernLB

+
Vorstand Ralph Schmidt soll die BayernLB verlassen.

München - Die BayernLB trennt sich einem Zeitungsbericht zufolge von ihrem Vorstand Ralph Schmidt.

Wie die "Financial Times Deutschland" schreibt, werde der Verwaltungsrat am Freitag in München über die Personalie beraten. Zudem werde der Bank-Austria-Manager Stephan Winkelmeier in den Vorstand berufen und solle sich dort um die interne Abbaubank der krisengeschüttelten Landesbank kümmern. Ein Sprecher der BayernLB wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Schmidt und sein Vorstandskollege Stefan Ropers sind die einzigen Top-Manager der BayernLB, die bereits den milliardenschweren Fehlkauf der HGAA im Jahr 2007 mitentschieden hatten und noch heute im Vorstand der Landesbank sitzen. Das Debakel um den Kauf der HGAA beschäftigt in Österreich und Bayern Staatsanwälte und Parlament.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare