Bericht: Anklage gegen Breuer wegen Prozessbetrugs

+
Der frühere Vorstandssprecher und Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Rolf-Ernst Breuer.

Frankfurt - Der frühere Vorstandssprecher und Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Rolf-Ernst Breuer, ist laut einem Zeitungsbericht von der Staatsanwaltschaft München wegen versuchten Prozessbetrugs angeklagt worden.

Das meldet die “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ/Mittwoch). Breuer soll in einem Schadensersatzprozess des ehemaligen Medienunternehmers Leo Kirch die Unwahrheit gesagt haben. Dadurch hat er nach Ansicht der Ankläger versucht, eine Verurteilung von sich und der Bank durch Zivilgerichte abzuwenden.

Die höchsten Manager-Abfindungen

Die höchsten Manager-Abfindungen

Kirch wirft der Bank in einer Reihe von Zivilklagen und Strafanzeigen vor, ihn in die Insolvenz getrieben zu haben. Dabei geht es um ein Fernsehinterview Breuers, in dem dieser kurz vor dem Zusammenbruch von Kirchs Imperium dessen weitere Kreditwürdigkeit angezweifelt hatte. Nach Informationen der FAZ geht die Anklage auf eine Anzeige Kirchs zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare