Auto finanzieren: So sparen Sie Geld

+
Welche Optionen haben Sie, um Ihr neues Auto günstig zu finanzieren? Lesen Sie dazu unsere Tipps.

Viele Wege führen zum Traumauto. Die erste Hürde ist dabei ein hoher Kaufpreis. Um die Kosten zu stemmen, hilft Ihnen zum Beispiel ein Kredit, mit dem Sie günstig Ihr neues Auto finanzieren. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben.

Der Klassiker: Auto finanzieren mit einem Kredit

Wussten Sie, dass die Deutschen im Schnitt rund 28.000 Euro für einen Neuwagen ausgeben? Klar, dass Sie diese Summe nicht mal eben bar aus dem Portemonnaie schütteln. Ein Auto via Darlehen zu finanzieren, ist üblich. Wie eine aktuelle Studie zeigt, ist der Autokauf der häufigste Verwendungszweck für einen Kredit.

Am günstigsten ist ein zweckgebundener Autokredit. Das heißt, Sie nutzen das Geld ausschließlich, um das Fahrzeug zu erwerben. Sie erhalten dann ein Darlehen über den Kaufpreis, das Sie in monatlichen Raten zurückzahlen. Die genauen Konditionen vereinbaren Sie individuell mit Ihrem Kreditgeber. Wie viel Geld Sie jeden Monat zurückzahlen, richtet sich vor allem nach

  • dem Modell und Preis des Fahrzeugs,
  • der Höhe Ihrer Anzahlung sowie
  • der Kreditlaufzeit.

Hinzu kommen Kosten für Zinsen und sonstige Gebühren. Diese Aufwände fasst der effektive Jahreszins zusammen. Er gibt die gesamten Kreditkosten an, die auf Sie zukommen. Damit ist er ein wichtiger Indikator, um Kredite zu vergleichen. In der Regel wird ein Kredit umso günstiger, je niedriger der Effektivzins ausfällt.

Ihr Vorteil  bei einem Autokredit: Da die Bank den Neuwagen als Sicherheit wertet, erhalten Sie meist einen günstigeren Zinssatz. Zudem können Sie beim Händler mit dem ausgezahlten Betrag einen sogenannten Barzahler-Rabatt von bis zu 15 Prozent des Kaufpreises  aushandeln. So erwerben Sie Ihr Traumauto deutlich billiger.

Auto finanzieren direkt über den Händler

Alternativ nutzen Sie Angebote des Händlers, damit Sie Ihr Auto finanzieren – etwa eine Null-Prozent-Finanzierung. In diesem Fall erhalten Sie ein Darlehen ohne Zinsaufschlag. Das heißt, Sie begleichen Ihren Kredit mit einer monatlichen Rate und zahlen keine Zinsen.

Die Konditionen sind allerdings starrer als bei einem Autokredit. In der Regel gibt der Händler die Laufzeit vor. Somit ist auch die Höhe der monatlichen Rate unveränderlich. Auch einen Barzahler-Rabatt erhalten Sie bei diesem Finanzierungsmodell üblicherweise nicht.

Ihr Vorteil bei der Händlerfinanzierung: Sie erledigen alles bequem vor Ort  und haben nur einen Ansprechpartner. Unter Umständen reduzieren Sie so auch die Folgekosten. Denn als Autokäufer erhalten Sie bei Ihrem Händler später vielleicht Rabatte auf Reparaturen und Serviceleistungen.

Ballon-Kredit und Drei-Wege-Finanzierung

Beim sogenannten Ballon-Kredit bezahlen Sie am Ende der Laufzeit eine hohe Schlussrate. Dieser „Ballon“ beträgt üblicherweise 40 bis 60 Prozent des Kaufpreises. Solange das Darlehen läuft, begleichen Sie die Kreditsumme in monatlichen Raten. So haben Sie zwar anfangs nur geringe Kosten, müssen aber für die Abschlusszahlung Geld zurücklegen.

Die Drei-Wege-Finanzierung ähnelt dem Ballon-Kredit. Diese Variante ermöglicht eine hohe Anzahlung auf den Kaufpreis, wenn Sie damit Ihr Auto finanzieren. Der größte Unterschied liegt allerdings darin, dass Sie am Ende der Kreditlaufzeit drei Optionen haben:

  • Sie bezahlen die Abschlussrate und kaufen das Fahrzeug.
  • Sie begleichen die Abschlussrate mit einer Anschlussfinanzierung.
  • Sie geben das Auto dem Händler zurück.

Ihr Vorteil:  diese Form der Autofinanzierung macht Sie sehr flexibel. Geraten Sie zum Beispiel während der Kreditlaufzeit in Geldnöte, müssen Sie die teure Abschlusszahlung nicht leisten und verzichten künftig auf Ihr Auto. Um das Fahrzeug zurückzugeben, dürfen Sie allerdings eine vorab vereinbarte Kilometerleistung nicht überschreiten. Zudem muss das Auto unbeschädigt sein und einen gepflegten Zustand aufweisen.

Fazit: Wenn Sie ein Auto finanzieren, bestimmt Ihre individuelle Situation, welche Bezahlungsform für Sie optimal ist. Bei der Drei-Wege-Finanzierung reduzieren sich durch die geplante Abschlusszahlung die laufenden Monatsraten. Das macht ein teures Auto leichter erschwinglich. Bei einem Autokredit sparen Sie Geld durch den Barzahler-Rabatt und vereinbaren die Konditionen individuell. Das bringt Ihnen Vorteile.

Diese Flexibilität haben Sie bei der Händlerfinanzierung nicht. Dafür fallen keine Zinskosten an – Sie bezahlen nur den Kaufpreis für Ihr Auto. Wägen Sie gründlich ab, was Ihnen wichtiger ist: geringe Gesamtkosten für Ihr Fahrzeug oder eine geringere monatliche Belastung bei tendenziell höheren Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare