Auf keinen Fall essen

Warnung vor Salmonellen-Gefahr - Rückruf bei Penny, Lidl und Real

+
Rückruf: Auch bei Lidl wird der Kernschinken angeboten.

Rückruf wegen Salmonellen-Gefahr: Ein Hersteller ruft deutschlandweit ein gefragtes Produkt zurück, das bei Lidl, Penny und Real zu bekommen ist.

Update vom 16. April 2019: Aktuell ruft ein Non-Food-Discounter bestimmte Geschirr-Produkte zurück. Darin wurden krebserregende Stoffe gefunden.

Update vom 15. April: Gefährlich kann es momentan beim Verzehr von Lebensmitteln werden. Laut Bundesamt für Verbraucherschutz gibt einen großen Rückruf bei Weichkäse.

Update vom 30. Januar: Achtung! Ein deutschlandweit verkauftes Produkt des Herstellers Zimbo könnte bei einem Verzehr schlimme gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Deshalb wurde es nun zurückgerufen.

Warnung vor Salmonellen-Gefahr - Rückruf bei Penny, Lidl und Real

Ratingen - Der beliebte „Aoste Kernschinken 80g“ mit den MHD’s 13.12.2018, 20.12.2018, 26.12.2018 und 03.01.2019 könnte von Salmonellen befallen sein, weshalb das Unternehmen die potentiell betroffene Rohware zurückruft. Wie das Unternehmen bekannt gibt, hatte ein Lieferant über eine mögliche Salmonellen-Kontamination bestimmter Chargen Schweinefleisch berichtet. 

Bei Penny, Lidl und Real: Rückruf von Aoste-Produkt

Zwar gehe aus bisherigen Produktanalysen des Lieferanten und Herstellers kein tatsächlicher Befall hervor, dennoch rät die Campofrio Food Group Deutschland GmbH zur Vorsicht. Die Kunden sollten demnach die betroffen Produkte nicht verzehren. Die Lieferung sei über unterschiedliche Handelsketten deutschlandweit vermarktet worden, somit könnten gleich mehrere Lebensmittelketten das Produkt angeboten haben. Unter anderem wird der Kernschinken bei folgenden Händlern verkauft: Lidl, Penny Markt und Real.

Auch interessant:  Rückruf bei Netto: Salmonellen-Alarm in Weihnachtsprodukt

Betroffenen Kunden wird gegen Zusendung des Produktfotos inklusive Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer sowie Angabe der Bankdaten der UVP (unverbindlicher Verkaufspreis) erstattet (kontakt@campofriofg.com).

Rückruf bei Penny, Lidl und Real: Dieses Fleischprodukt ist betroffen

Rückruf von Aoste Kernschinken bei Lidl, Penny und Real.

Produkt: Aoste Kernschinken, Inhalt: 80g, EAN: 5 411328 079145, Hersteller (Inverkehrbringer): Campofrio Food Group Deutschland GmbH.

Auch einebeliebte Süßigkeitensorte wird zurückgerufen - es herrscht Verletzungsgefahr.

Video: Gerade erst mussten Discounter diese Eier zurückrufen

Lesen Sie auch:

Pharma-Riese ruft Antibabypille zurück - Einnahme kann zu ungewollter Schwangerschaft führen

Real-Supermärkte könnten bald Geschichte sein - Das ist der Grund

Weitere Rückrufe: 

Rückruf bei Non-Food-Discounter Action: Schmuckstück gefährdet Allergiker

Hersteller warnt: Nicht verzehren! Aldi Süd ruft Produkt wegen Keimen zurück

Aldi, Lidl und Netto warnen Kunden: Achtung! Rückruf wegen gefährlicher Bakterien

Rückruf wegen Gesundheitsgefahr! Warnung vor diesem Discounter-Produkt für Allergiker

Rückruf: Beliebtes Bio-Produkt kann tödliche Vergiftungen hervorrufen

Gefahr für die Gesundheit: Hersteller ruft Gemüsebrühe zurück

Rückruf bei HP: Notebook-Besitzern drohen Verbrennungen

Rückruf von knapp fünf Millionen Babywippen - Säuglinge kamen ums Leben

Ein weiterer Rückruf: Netto ruft ein Wurstwarenprodukt zurück. Der Grund ist eine Salmonellen-Gefahr. Vom Verzehr wird abgeraten.

Update vom 10. Dezember 2018: Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel zurück - Gesundheitsgefahr

Verbraucher aufgepasst! Henkel ruf zwei Putzmittel zurück. Diese Produkte sind betroffen. Und: Beliebtes Schokoladenprodukt zurückgerufen: Verzehr kann zu Verletzungen führen

Es drohen schwere Verbrennungen: Firma ruft beliebtes Produkt zurück

Die Firma Fatboy ruft ein Produkt zurück. Das gefährliche Modell ist an einem kleinen Symbol zu erkennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare