E. coli-Bakterien gefunden

Rückruf bei Netto: Verzehr dieser Wurst könnte für Sie gefährlich werden

+
Rückruf bei Netto.

Wer die vergangenen Tage beim Discounter Netto eine Teewurst der westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH gekauft hat (125g-Becher), sollte schleunigst das Ablaufdatum checken.

Update vom 11. Oktober 2018: Aldi Süd muss nun den nächsten Artikel zurückrufen, denn der Hersteller meldet eine akute Verletzungsgefahr.* Der Discounter verspricht jetzt Abhilfe.

Rückruf bei Netto: Verzehr dieser Wurst könnte für Sie gefährlich werden

Maxhütte-Haidhof - Wer in den vergangenen Tagen bei Netto eine Teewurst der westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH gekauft hat (125g-Becher), sollte schleunigst das Ablaufdatum checken: Denn für die Verbrauchsdaten 06.10.2018, 08.10.2018 und 09.10.2018 wird diegrobe Streichwurst „Rügenwalder Art“ zurückgerufen. Bei amtlichen Untersuchungen wurden E. coli-Bakterien festgestellt.

Die Teewurst der Stockmeyer GmbH im 125-g-Becher wird für die Ablaufdaten 06.10.2018, 08.10.2018 und 09.10.2018 zurückgerufen.

E. coli-Bakterien können zu chronischen Krankheitsverläufen führen

Eine Erkrankung durch diesen Bakterienstamm ist alles andere als harmlos: Innerhalb einer Woche macht sich eine Infektion durch Durchfall und Bauchkrämpfe bemerkbar. Für Kleinkinder, Senioren oder Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben, führt sie mitunter zu chronischen Krankheitsverläufen. 

Auch interessant: Babybel-Schwindel bei Netto und Co.: So dreist führen Supermärkte ihre Kunden beim Preis hinters Licht

Stellt man schwere oder anhaltende Symptome fest, sollte ärztliche Hilfe aufgesucht werden. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist aber nicht notwendig.

Wer das Produkt erstanden hat, kann es bei der nächsten Filiale zurückgeben - und bekommt den Kaufpreis erstattet.

Mehr zum Thema:

Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Lidl-Kunden schlagen Alarm: „Nie im Leben würde ich so was kaufen“

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes.

bah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare