1. Soester Anzeiger
  2. Verbraucher

Gartenarbeit im März: Welche Arbeiten jetzt erledigt werden sollten

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Der Frühling kommt - im Garten ist im März aktuell viel zu tun. Wir erklären, welche Arbeiten Sie jetzt erledigen können, um für ein grünes Paradies zu sorgen.

Hamm - Endlich lacht die Sonne wieder, die eisigen Temperaturen des Winters lassen nach. Egal, ob Sie es kaum erwarten können, wieder Gartenarbeit zu machen, oder diese eher als lästiges Übel ansehen - wir geben Ihnen hier den Überblick, welche Aufgaben Sie im März erledigen sollten. Das Wetter in NRW spielt mit.

MonatMärz
Tage31

Gartenarbeit im März: Welche Aufgaben Sie jetzt erledigen können

Bevor es so richtig losgehen kann, muss der Garten erst einmal auf Vordermann gebracht werden, wie das Portal oekotest.de berichtet. Schaffen Sie also zunächst Ordnung. Und auch wenn es nach einer undankbaren Angelegenheit klingt, es lohnt sich. Befreien Sie die Wege in Ihrem Garten sowie die Terrasse von Moos und Laub.

Dafür muss es laut Ökotest nicht immer die scharfe Waffe der Chemie sein, sondern auch Natron ist ein bewährtes Hausmittel. Die Kurzzusammenfassung: Mehrere Liter Wasser aufkochen, Natron hinzugeben (zwei Esslöffel pro Liter). Flüssigkeit auf der betroffenen Fläche verteilen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten morgen abbürsten und mit klarem Wasser nachspülen. Achtung: Wählen Sie dafür einen warmen Tag, damit die Flüssigkeit nicht gefriert.

Gartenarbeit im März: Unkraut jäten und den Boden auflockern

Auch am Unkrautjäten kommen Sie nicht vorbei - und je früher Sie das in Angriff nehmen, desto weniger Unkraut-Probleme haben Sie im Sommer. Hier lohnt sich der Arbeitseinsatz im März.

Wer eine Pflanzenpracht haben will, sollte sich auch rechtzeitig um den Boden kümmern. Dabei empfiehlt es sich, die Beete vorzubereiten, indem man den Boden lockert und in diesen Kompost und Hornspäne einarbeitet.

Gartenarbeit im März: Darf man den Rasenmäher schon rausholen?

Sie fragen sich wahrscheinlich schon, wie es denn mit Rasenmähen aussieht. Und ja, den Rasenmäher kann man bereits Ende März anschmeißen. Wichtig: Vorher sollten Sie Laub und Zweige aufsammeln. Laut Ökotest folgt nach dem Rasenmähen Schritt zwei - nämlich Moos und Rasenfilz durch Vertikutieren beseitigen. Auch ein Ausblick auf April macht an dieser Stelle Sinn, denn dann darf der Rasen nachgesät und gedüngt werden.

Wenn man es jetzt nicht macht, ist es für dieses Jahr zu spät, fasst Chip in einem Video zusammen: Das Neu- und Umpflanzen. Demnach können Sträucher und Bäume noch bis Ende März umgepflanzt werden. Wer das später im Jahr tut, läuft Gefahr, dass empfindliche Bäume und Sträucher nicht mehr anwachsen. Und noch etwas sollten Sie beachten: Wenn ein Baum mehr als drei Jahre an einem Ort stand, empfiehlt sich das Umpflanzen nicht, da der Baum am neuen Standort Probleme haben könnte. Ziersträucher sind in dieser Hinsicht robuster.

Gartenarbeit im März: Die passende Zeit, um Bambus zu pflanzen

Wer mal etwas Neues im Garten haben möchte, dem empfiehlt Chip Bambus, den man im März besonders gut anpflanzen kann. „Das feuchte Wetter im Frühling und die milden Temperaturen sind die optimalen Bedingungen für das Süßgras“, heißt es.

Ein weiteres To Do für den März: Säen Sie Gemüse rechtzeitig aus. Jetzt steht das Vorziehen von Tomaten, Paprika, Auberginen und Gurken auf dem Programm. „Auch Kartoffeln können Sie jetzt auf der hellen Fensterbank vorkeimen lassen. Einige Gemüse- und Kräutersorten wie Karotten, Zwiebeln, Lauch und Petersilie dürfen direkt ins Freibeet“, so die Empfehlung von Ökotest.

Auch im März steht in Sachen Gartenarbeit schon einiges an. Die Aufgaben im Überblick.
Auch im März steht in Sachen Gartenarbeit schon einiges an. Die Aufgaben im Überblick. © Patrick Pleul/dpa

Garten-Experte Klaus Fischer rät bei soester-anzeiger.de* dazu, Trockenes und Verdorrtes jetzt zu entfernen. Denn über den Winter sind viele trockene Stängel und Blütenstände der Stauden und Sommerblumen stehen gelassen worden, weil sie Insekten und Vögeln Schutz und Nahrung in der kalten Jahreszeit boten. Jetzt wird es dem Experten zufolge aber Zeit, die Überbleibsel abzuräumen, bevor das frische Grün aus dem Boden treibt.

Gartenarbeit im März: Diese Aufgaben warten sonst noch

Und auch noch viele andere Aufgaben warten Ökotest zufolge im März auf alle fleißigen Hobbygärtner. Einige der To Dos im Kurzüberblick:

Beim Schneiden der Hecke sollten Sie allerdings größte Vorsicht walten lassen, denn diese Gartenarbeit ist seit Anfang März nur eingeschränkt erlaubt. Wer die Regeln missachtet, dem droht laut ruhr24.de eine Strafe.

Ein Highlight für viele Garten- und Balkon-Liebhaber: endlich wieder Grillen. Doch auch dabei müssen Sie einige Regeln beachten. - *soester-anzeiger.de und ruhr24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare