Zwetschgen sind reif

Garten-Tipps vom Profi: So klappt die Pflaumen-Ernte

Wenn die Pflaumen reif sind, ist das für unseren Gärtner Klaus Fischer einer der Höhepunkte des Erntejahres im Garten. Besonders freut er sich über Zwetschgen.

  • Einige Pflaumen-Sorten sind jetzt zur Ernte bereit.
  • Garten-Experte Klaus Fischer gibt Tipps, was bei den Zwetschgen zu beachten gibt.
  • Die sogenannte Hauspflaume ist besonders süß.

Soest - Klaus Fischer gibt wieder Tipps für den Garten: Dieses Mal geht es um die Pflaumenernte. Es gibt ganz unterschiedliche Pflaumensorten. Zu diesem Steinobst gehören Mirabellen, Renekloden, Eierpflaumen und die Zwetschgen, oft auch als Hauspflaume bezeichnet. Die runden Sorten von Pflaumen sind bereits alle „durch“, soll heißen, dass sie schon vor einem Monat geerntet wurden. Mirabellen und Renekloden findet man heute nicht mehr sehr oft im Hausgarten, wohl aber die Zwetschgen. Und deren Ernte steht jetzt an, darüber berichtet soester-anzeiger.de*. 

NamePflaume
Wissenschaftlicher NamePrunus domestica
OrdnungRosenartige
FamilieRosengewächse
TribusSteinobstgewächse

Garten-Tipps vom Experten Klaus Fischer: So klappt die Ernte von Pflaumen besonders gut

Die Zwetschgen haben eine länglich-ovale Form, werden etwa vier bis fünf Zentimeter lang und drei bis vier Zentimeter dick. Im Laufe des Augusts haben sie sich blau-violett bis fast blauschwarz gefärbt mit einem weißlichen natürlichen Wachsbelag als Schutzschicht. Dann sind sie allerdings noch nicht reif. Es dauert je nach Wetter noch bis Anfang September, bis sie richtig ausgereift sind. 

Den richtigen Zeitpunkt für die Ernte kann man an mehreren Merkmalen herausfinden: 

  • Der Stein löst sich leicht vom Fruchtfleisch
  • Sie lassen sie relativ leicht pflücken, bei unreifen Früchten muss man noch kräftig ziehen. 
  • Aber am sichersten ist die Geschmacksprobe. Unreife Pflaumen schmecken säuerlich mit sehr festem Fruchtfleisch. Sind sie reif, haben sie eine verführerische Süße und ein saftiges, lockeres Fruchtfleisch. 

Gartenserie mit Klaus Fischer: Zwetschgen haben 50 Kalorien pro 100 Gramm

Reife Zwetschgen haben einen hohen Zuckergehalt von rund zehn Prozent des Gewichts. Damit haben sie knapp 50 Kalorien pro 100 Gramm. Werden sie getrocknet, verfünffacht sich der Kaloriengehalt pro 100 Gramm – also für die schlanke Linie nicht unbedingt ideal. Die süßesten heimischen Früchte, die ich kenne, sind übrigens die Renekloden. Wer eine Fructose-Intoleranz hat, sollte aber deshalb besser die Finger davon lassen. 

Mehr Tipps für den Garten gibt es in unserer Serie mit Klaus Fischer: Hier finden Sie alle Artikel vom Garten-Experten*.

Pflaumen bieten ein breites und reichliches Spektrum an Vitaminen, sind also sehr gesund. Und sie sind ein bewährtes Hausmittel bei Verstopfungen. Gelee, Marmelade und vor allem das Pflaumenmus sind begehrte Brotaufstriche. Mein Favorit aber ist der Pflaumenkuchen auf Hefeteig, noch warm mit Sahne – ein Hochgenuss. 

Gefahr bei der Ernte: Bei Pflaumenbäume gibt es die meisten Unfälle

Hier soll aber nicht verschwiegen werden, dass Pflaumenbäume statistisch gesehen die gefährlichsten bei der Obsternte sind. Die meisten Unfälle mit Knochenbrüchen etc. gibt es bei der Pflaumenernte, nicht zuletzt auch deswegen, weil das Geäst des Baumes nicht so stabil ist wie bei Apfel- und Kirschbäumen

Deshalb hier noch einige Tipps für die sichere Pflaumenernte. Die Leiter, am besten mit einem breiten Fuß, der sich an die Neigung des Bodens anpassen lässt, sollte keinesfalls wackeln und am besten freistehen.

Unser Garten-Experte Klaus Fischer bei der Pflaumen-Ernte: Aber Achtung, beim Ernten kann es schnell zum Unfall kommen.

Will man die Leiter für die Ernte aber anlehnen, dann nur an starke Äste. Am besten ist es, wenn auf dem Boden eine zweite Person die Leiter sichert.

Achtung: Auch Wespen lieben Pflaumen - so vermeiden Sie bei der Ernte gestochen zu werden

Wespen lieben Pflaumen. Jetzt im Frühherbst haben sie ihr Brutgeschäft beendet, für das sie vorher hauptsächlich Jagd auf Proteine – Fliegen, Raupen, Käfer und mehr – gemacht haben. Jetzt sorgen sie nur noch für sich selbst, und da sind kalorienreiche süße Früchte bevorzugte Nahrung. Sie stechen Pflaumen an und höhlen sie allmählich aus. Äußerlich sehen die Früchte noch ziemlich normal aus.

Packt man sie beim Pflücken ab, quetscht man sie dann zusammen, die Wespe drinnen wehrt sich und sticht. So mancher ist deshalb schon vor Schreck von der Leiter gefallen. Ich verzichte auch darauf, mich möglichst weit nach weiter weg hängenden süßen Früchten zu recken. Lieber nehme ich den Apfelpflücker, mit dem sich ohne weiteres vom Boden aus auch Pflaumen sicher ernten lassen. 

Sie wollen mehr Tipps? Klaus Fischer weiß auch, wie man Pflanzen bei zu heißem Wetter vor dem Sonnenbrand schützt*. Außerdem hat der Experte Tipps für den richtigen Umgang mit Hortensien. - *soester-anzeiger.de und hna.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Andrea Warnecke/dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare