Terminvergabe gestartet

Corona-Impfung: Wann bin ich dran? Tool berechnet persönlichen Termin

Wann kann ich zur Corona-Impfung? Die Vergabe der Impftermine in Deutschland ist ein Streitthema. Ein kostenloser Impfrechner gibt Antwort. 

Hamm - Beim Thema Impfung gegen Corona geht es in NRW und Deutschland zurzeit nur langsam voran. Aktuell sind vor allem mobile Impfteams unterwegs und impfen Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Gesundheitsminister Jens Spahn kündigte aber an, noch in diesem Jahr werde man jedem Deutschen ein Impfangebot machen können. Wann das so weit sein könnte? Ein Rechner im Internet gibt die Antwort. Zumindest eine grobe Antwort. (News zum Coronavirus)

Sars-CoV-2Medizinische Bezeichnung des Virus
Covid-19Bezeichnung für die durch das Virus ausgelöste Krankheit
Coronaviren/CoronaBezeichnung für eine Familie von Erregern. Es gibt unterschiedliche Corona-Stämme

Corona-Impfung: Warteschlange wird vom Impfrechner berechnet

Das kostenlose Tool heiß Omni Calculator. Der Impfrechner gibt Auskunft, wann es mit einer Corona-Impfung so weit sein könnte. Programmiert haben den Impfrechner Philip Maus, ein Absolvent der Universität Pisa, und Bogna Szyk, eine Absolventin der Technischen Universität Wien. Das Tool fragt rund 10 Punkte ab und kann so den Impftermin berechnen. Seit vergangener Woche ist der Omni Calculator online, berichtet Ruhr24.de*.

Anhand der vom Robert-Koch-Institut (RKI) geschätzten Gruppengröße wisse man, wie weit man in der Warteschlange hinten ist, sagte Bogna Szyk im Gespräch mit hna.de*. So wird auch die Wartezeit bis zur Corona-Impfung berechnet. Der Nutzer wird einer bestimmten Prioritätsstufe zugerechnet. Damit die ermittelt werden kann, müssen einige Frage beantwortet werden.

Corona-Impftermin: Diese Fragen müssen beim Impfrechner beantwortet werden

Um zu schätzen, wo sich der Nutzer in der Warteschlange für eine Corona-Impfung - in NRW oder anderen Bundesländern -, müssen bei der Nutzung des Impfrechners mehrere Angaben gemacht werden.

  • Als Erstes muss das Alter angegeben werden und die Einschätzung, ob man prekäre Arbeits- und/oder Lebensbedingungen hat.
  • Die Berufstätigkeit wird abgefragt und hier im Detail, ob man in einem systemkritischen Feld arbeitet.
  • Wichtig für die Berechnung ist, ob man Bewohner eines Alten- bzw. Pflegeheims oder eine Gemeinschaftsunterkunft ist.
  • Die Frage nach der Gefährdung von Kontaktpersonen ist ebenfalls wichtig.
  • Und natürlich müssen eventuelle Vorerkrankungen angegeben werden.

Wichtig bei der Berechnung ist außerdem, welche Impfrate voraussetzt wird. Hier hat der Nutzer bei der Berechnung zwei Möglichkeiten. Entweder legt man den Impfplan der Bundesregierung zugrunde. Demzufolge sollen pro Woche 670.000 Impfdosen verteilt werden. Oder man wählt für die Berechnung die tatsächliche Impfrate. Die Zahl ist aktuell geringer. Pro Woche wurden bisher weniger als 500.000 Menschen geimpft. Bis Ende der Woche sollen alle Menschen in NRW-Altenheimen durchgeimpft sein.

Impfrechner: Zeitraum für Impftermin wird anhand der Antworten berechnet

Wer bei der Berechnung nun einen konkreten Corona-Impftermin erwartet, wird allerdings enttäuscht sein. Erwartungsgemäß ist der Zeitraum, der mit dem Impfrechner-Tool berechnet wird, sehr groß. Nehmen wir als Beispiel einen Menschen im mittleren Alter (ca. 30-45), keine Vorerkrankung, keine gefährdeten Kontaktpersonen, kein systemkritischer Beruf. Omni Calculator berechnet für diese Person, dass sich zwischen 19 und 38 Millionen Menschen in der Warteschlange davor befinden. Also ist der mögliche Impfzeitraum riesig: irgendwann zwischen August 2021 und Februar 2022. Dass der Online-Rechner für die Corona-Impfung auch für Spanien funktioniert, schreibt costanachrichten.com*.

Die Berechnung wird auf der Internetseite auch genau erklärt. So heißt es: „Unserer Impftermin-Rechner zeigt eine Schätzung der Minimal- und Maximalanzahl von Personen, die den Impfstoff noch vor Ihnen erhalten.“ Ebenso wird erklärt, welche Menschen höchste, hohe und erhöhte Priorität beim Impfen haben. *Ruhr24.de, hna.de und costanachrichten.com sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare