Oberstes Gericht urteilt nächste Woche

Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Mit großen Worten hatte sich Boris Johnson auf den Weg zu Brexit-Gesprächen mit der EU gemacht. Das Medienecho zeigt eines klar: Am Ende stand eine Demütigung.
Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum
Hoffnung im Brexit-Streit - aber noch keine Fortschritte
Hoffnung im Brexit-Streit - aber noch keine Fortschritte
Auftritt mit Johnsons Kopf: Geschmackloser Brexit-Protest von britischem Musiker
Auftritt mit Johnsons Kopf: Geschmackloser Brexit-Protest von britischem Musiker
Paul McCartney ist vom Brexit genervt
Paul McCartney ist vom Brexit genervt
Johnson legt EU erstmals schriftliche Brexit-Vorschläge vor
Johnson legt EU erstmals schriftliche Brexit-Vorschläge vor

Chaos-Brexit? Juncker nennt das Risiko "sehr real"

Die Zeit wird knapp für Großbritannien und die EU: Wieder naht ein Austrittstermin, wieder kommen die Verhandlungen nicht vom Fleck. Aber jetzt nur nicht die Geduld verlieren, warnen EU-Politiker.
Chaos-Brexit? Juncker nennt das Risiko "sehr real"

Bei Brexit denkt deutsche Industrie an Schadensbegrenzung

Deal oder No Deal - das ist die Frage beim Brexit, die sich gerade auch viele deutsche Firmen stellen. Egal, wie es ausgeht: Der Schaden ist groß. Auch Jobs in Deutschland könnten betroffen sein.
Bei Brexit denkt deutsche Industrie an Schadensbegrenzung

Rechtsstreit um Parlamentspause: Was darf Boris Johnson?

Hat Boris Johnson mit der vorübergehenden Schließung des Parlaments gegen die Verfassung verstoßen und die Queen belogen? Vor dem Gebäude des Supreme Court in London versammeln sich Demonstranten, die dem Premierminister Machtmissbrauch vorwerfen.
Rechtsstreit um Parlamentspause: Was darf Boris Johnson?

Johnson ohne neue Vorschläge: Kein Ende des Brexit-Alptraums

Lange mochte Boris Johnson überhaupt nicht mit der EU reden. Jetzt speiste er mit Jean-Claude Juncker in Luxemburg. Einen Vorschlag für einen Brexit-Deal servierte er allerdings immer noch nicht.
Johnson ohne neue Vorschläge: Kein Ende des Brexit-Alptraums

Mark Ruffalo rüffelt Johnson für skurrilen Vergleich

Der Brexit erregt die Gemüter seit langem. Jetzt musste der britische Premier Kritik von berufener Seite einstecken.
Mark Ruffalo rüffelt Johnson für skurrilen Vergleich

Kein Durchbruch im Brexit-Drama in Sicht

Premierminister Boris Johnson vergleicht Großbritannien mit dem Muskelmonster Hulk: Je wütender es werde, umso mehr nehme seine Stärke zu. Ob das beim am Montag geplanten Gespräch mit EU-Kommissionschef Juncker wirklich hilft?
Kein Durchbruch im Brexit-Drama in Sicht

Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf

Der Merck-Konzern stellt sich beim Brexit auf den Ernstfall ein: Er stockt vorsorglich die Arzneivorräte auf. Das No-Deal-Schreckensszenario sei wahrscheinlicher geworden, glaubt der Vorstandschef.
Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf

Ex-Premier Cameron hält neues Brexit-Referendum für möglich

Die Briten haben die Volksabstimmung über den EU-Austritt vor drei Jahren David Cameron zu verdanken. Der hatte sich beim Ergebnis verzockt. Nun veröffentlicht der ehemalige Premier seine Memoiren - und rechnet darin mit dem aktuellen Regierungschef …
Ex-Premier Cameron hält neues Brexit-Referendum für möglich

Bewegung beim Brexit? Juncker und Johnson treffen sich

Ein geplantes Treffen zwischen dem britischen Premier Johnson und EU-Kommissionschef Juncker schürt Spekulationen über eine Annäherung zwischen London und Brüssel. Gibt es Hoffnung für den Brexit-Deal?
Bewegung beim Brexit? Juncker und Johnson treffen sich

DIHK warnt vor "Schock" für Firmen bei ungeregeltem Brexit

Die Uhr tickt. In weniger als 50 Tagen könnte Großbritannien die EU verlassen - ohne Abkommen. Was bedeutet das für Firmen? Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags schreibt einen Brandbrief - mit deutlicher Warnung.
DIHK warnt vor "Schock" für Firmen bei ungeregeltem Brexit

Brexit: Parlamentspräsident warnt Johnson vor Rechtsbruch

London (dpa) - Der scheidende Präsident des britischen Unterhauses, John Bercow, hat Premierminister Boris Johnson vor einer Missachtung des Gesetzes gegen einen ungeregelten Brexit gewarnt.
Brexit: Parlamentspräsident warnt Johnson vor Rechtsbruch

"Ordeeeer!" machte ihn berühmt: Der emotionale Abschied von Parlamentspräsident Bercow

Mit seinen "Ordeeeer"-Rufen wurde John Bercow zur Kultfigur. Sichtlich gerührt trat der Parlamentspräsident nun ab - und verlässt seinen zentralen Platz im Brexit-Streit.
"Ordeeeer!" machte ihn berühmt: Der emotionale Abschied von Parlamentspräsident Bercow

Was der Brexit für den britischen Fußball bedeuten könnte

Deal or no deal? Die Auswirkungen des Brexits könnte auch der Fußball zu spüren bekommen. Die Premier League und andere Ligen befürchten Schwierigkeiten bei Transfers. Der englische Fußballverband sieht genau darin eine Chance für seine …
Was der Brexit für den britischen Fußball bedeuten könnte

Schottisches Gericht: Parlaments-Zwangspause unrechtmäßig

Weitere Wendung im Brexit-Krimi: Ein schottisches Gericht erklärt die Zwangspause des Parlament für "null und nichtig". Die Regierung will das Urteil anfechten. Abgeordnete fordern von Premierminister Johnson, das Parlament umgehend wieder …
Schottisches Gericht: Parlaments-Zwangspause unrechtmäßig

Britische Handelskammer: Firmen wegen Brexit nervös

Wie geht es weiter mit dem Brexit? Unternehmen sind verunsichert. Die Britische Handelskammer sagt: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Britische Handelskammer: Firmen wegen Brexit nervös