Cannes: Die ersten Weltstars sind da

+
Sorgen schon mal für Glanz und Glamour in Cannes: Sängerin Mariah Carey und Rockstar Lenny Kravitz.

Cannes - Sängerin Mariah Carey und Rockstar Lenny Kravitz haben den Filmfestspielen in Cannes den ersten großen Starrummel beschert.

Die beiden amerikanischen Pop-Künstler wurden für Freitagabend im Festivalpalais erwartet. Sie spielen in dem Film “Precious“ in der Nebenreihe “Un certain regard“ eine Sozialarbeiterin und einen Krankenpfleger.

Schon bei ihrer Ankunft am Flughafen von Nizza sorgte Carey für Tumulte, berichtete die Zeitung “Nice Matin“. Über die kurzen Dreharbeiten mit der Pop-Diva berichtet der Regisseur Lee Daniels, er habe darauf bestanden, dass sich die Sonderbehandlung der Sängerin auf ein Minimum beschränke. Carey habe keinen eigenen Wohnwagen bekommen und statt ihres üblichen Begleitkommandos nur einen einzige Bodyguard dabei gehabt.

Die von Carey in einer kleinen Nebenrolle gespielte Figur sei ohne jeden Glamour: “Es war hart für sie, das zu tun“, meinte Daniels. “Aber ich glaube auch, es war eine großartige Erfahrung, die sie vorangebracht hat.“

Stars wie Brad Pitt und Johnny Depp sollen folgen

In den kommenden Tagen sollen Hollywoodstars wie Brad Pitt und Johnny Depp folgen. Bis zur Verleihung der Goldenen Palme am Sonntag kommender Woche soll auch die spanische Schauspielerin Penelope Cruz nach Cannes kommen. Die britische Schauspielerin Kristin Scott Thomas und Sophie Marceau aus Frankreich werden ebenfalls erwartet.

dpa

Bilder von den 62. Filmfestspielen in Cannes

Bilder von den 62. Filmfestspielen in Cannes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare