ZDF-Fernsehgarten

„Irgendwas Selbstgemaltes, was ich nicht leiden kann“ -Andrea Kiewel zieht zunächst über Geschenk ihrer Kollegen her

Fotomontage: Andrea Kiewel, dahinter eingepackte Geschenke
+
Besonders freuen konnte sich Kiwi zunächst nicht über ihr Geburtstagsgeschenk (Fotomontage)

ZDF: Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel liebt es, Geburtstag zu haben. Doch mit einem Geschenk haben ihre Kollegen so richtig daneben gegriffen. Dachte zumindest Kiwi, doch dann kam alles anders.

Berlin - Einem geschenkten Gaul soll man ja bekanntlich nicht ins Maul schauen. Nicht so ZDF-Fernsehgarten*- Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel* (56). Denn die freute sich zunächst so gar nicht über das riesengroße Geburtstagsgeschenk, das sie von ihrem Team bekam. Doch am Ende sollte sich Kiwi doch noch über das Präsent freuen. Extratipp.com* berichtet.

Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten

Andrea Kiewels irre Verwandlung in 28 Jahren TV-Karriere: Von Frühstücksfernsehen bis zum Fernsehgarten*

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel liebt es, Geburtstag zu haben

Andrea Kiewel (hier gibt es alle Infos über die Moderatorin*) gehört zu denjenigen, die gerne Geburtstag haben. Am 10. Juni wurde die Berlinerin 56 Jahre alt. Auf ihren Ehrentag hat sie schon vorher lange hingefiebert. Während viele Menschen darauf hoffen, dass ihre Kollegen ihren Geburtstag nicht vergessen, ergreift Kiwi einfach selbst die Initiative in Sachen Geburtstagsplanung und gibt frühzeitig Hinweise, dass es bald so weit ist. Wie schlager.de berichtet, hat die Moderatorin im Podcast „Aber bitte mit Schlager“ zugegeben, ihren großen Tag schon einen Monat im Voraus anzukündigen. „Da fang ich schon Anfang Mai an darauf hinzuweisen, dass ich am 10. Juni Geburtstag habe“, so Kiwi.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Geburtstagsüberraschung misslungen? Kiwi findet ihr Geschenk zunächst furchtbar

Ein Geburtstag sei Kiwi dabei besonders in Erinnerung geblieben. Es müsse während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gewesen sein, erzählt sie. Als Fußballfan geht Kiwi einer besonderen Leidenschaft nach: Die 56-Jährige sammelt die Sammelbilder, die es zu jedem großen Turnier zu kaufen gibt. Doch ein Bild, das Wichtigste habe ihr noch gefehlt. An ihrem Geburtstag habe dann die Generalprobe stattgefunden.

Es habe Eis gegeben und alle hätten für sie gesungen, erinnert sich Kiwi. Dann bekam sie ihr Geschenk. „Von der Ferne erkannte ich schon es ist ein Bilderrahmen und ich dachte so: Oh schade, jetzt muss ich wieder Freude vortäuschen. Irgendwas Selbstgemaltes, was ich nicht leiden kann.“ Was für eine Enttäuschung für die Moderatorin des Fernsehgartens*! Doch in dem riesengroßen Rahmen war ein klitzekleines Bild - das Sammelbildchen, das Kiwi noch fehlte! Ein Wechselbad der Gefühle! Bis heute würde das Bild in ihrem Büro hängen, erzählt sie. Es sei ihr „liebstes Geburtstagsgeschenk aller Zeiten!“ Na diese Überraschung ist ja mal geglückt!

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare