Woody Allen droht Zuschauern mit Selbstmord

+
Der amerikanische Regisseur Woody Allen hat Kritikern mit Selbstmord gedroht.

Paris - Der amerikanische Regisseur Woody Allen hat Kritikern seines neuen Films “You Will Meet A Tall Dark Stranger“ mit Konsequenzen gedroht. Dabei geht es sogar um Selbstmord.

“Wenn Sie diesen Film hassen, werde ich einen neuen Film drehen“, sagte Allen am Donnerstag zur Eröffnung des Pariser Filmfestivals. “Wenn Sie beide Filme hassen, werde ich mich umbringen.“ “You Will Meet A Tall Dark Stranger“ erzählt die Geschichte eines Rentners, der nicht alt werden will.

Promifrauen und ihre jungen Hüpfer

Promifrauen und ihre jungen Hüpfer

Zu sehen sind unter anderen Naomi Watts, Josh Brolin und Antonio Banderas. Die Dreharbeiten zu Allens nächstem Film “Midnight in Paris“ beginnen noch in diesem Sommer. Darin hat auch die Ehefrau des französischen Staatspräsidenten, Carla Bruni-Sakrozy, eine kleine Rolle.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.