"Gehört nicht in die Öffentlichkeit"

Westernhagen schockiert über Berichte

+
Marius Müller-Westernhagen.

Bremen - Der Musiker Marius Müller-Westernhagen will kein Wort mehr zur Trennung von seiner Frau sagen, weil dies niemanden etwas angehe.

Zu den Berichten über das Scheitern seiner Ehe sagte der 65-Jährige in der Talkshow „3 nach 9“ am Freitagabend: „Ich war darüber sehr schockiert, weil ich der Meinung bin, dass das Privatleben nicht in die Öffentlichkeit gehört.“ Vor zwei Wochen war bekanntgeworden, dass sich Müller-Westernhagen und seine Frau Romney (53) nach fast 25 Ehejahren getrennt haben. Anschließend sagte der Sänger der „Bild“-Zeitung, dass er sich inzwischen in einer neuen, glücklichen Beziehung befinde, dies aber nicht der Trennungsgrund gewesen sei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare