Tief im Westen

Grönemeyer promotet englisches Album in USA

+
Herbert Grönemeyer versucht den amerikanischen Markt zu erobern.

Washington - Tief in den Westen zieht es Herbert Grönemeyer. Der deutsche Popstar reist derzeit durch die USA, um sein neues englischsprachiges Album „Herbert Grönemeyer: I Walk“ vorzustellen.

In mehreren Fernseh-Shows präsentiert der Superstar aus dem Ruhrgebiet den Amerikanern sein Konzert, in dem er unter anderem von U2-Sänger Bono begleitet wird. Das Album ist eine Mischung aus übersetzten Grönemeyer-Klassikern und anderen englischsprachigen Lieblingssongs des Musikers. Am Donnerstag machte Grönemeyer einen Abstecher in die Deutsche Botschaft Washington. Dort wollte er am Abend vor geladenen deutschen und amerikanischen Gästen ein Sonderkonzert unterm Weihnachtsbaum geben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare