Musikstar macht Mut

Taylor Swift tröstet Fan: "Hasse es, dass du dich so fühlst"

+
Sängerin Taylor Swift sucht die Nähe zu ihren Fans.

Los Angeles - Soziale Netzwerke machen einsam, heißt es. Nutzt man sie wie Popstar Taylor Swift, bewirken sie sogar das Gegenteil: Sie machen Mut und spenden Trost.

Ihre Anhänger lieben sie für ihre einfühlsamen Texte, und auch im echten Leben will die Musikerin ihren Fans Kraft geben: US-Sängerin Taylor Swift (25) hat einem wohl traurigen Mädchen auf der Internet-Plattform Tumblr Mut zugesprochen. „Wenn du gerade denkst, dass es schlechter wird, könnte es stattdessen aufwärtsgehen. Das WIRD es“, antwortete die Musikerin auf einen Eintrag des Fans, wie mehrere US-Medien am Sonntag (Ortszeit) berichteten.

Das Mädchen hatte den Meldungen zufolge zuvor via Internet berichtet, es fühle sich einsam und habe Angst davor, dass die Schule wieder losgeht.

Taylor Swift: "Müssen uns dem Leben stellen"

„Ich hasse es, dass du dich so fühlst, und es ist so hart, sich nicht mit unseren Ängsten und Zweifeln aufzuhalten“, schrieb die mehrfache Grammy-Gewinnerin Swift. „Wir wollen wissen, wie etwas ausgeht. Aber in der Realität müssen wir uns dem Leben stellen, ohne zu wissen, was als nächstes kommt.“

Vonseiten des klagenden Mädchens gab es dann den Berichten zufolge am Wochenende Worte des Danks: „Ich bin glücklich, Sie in meinem Leben zu haben. Das hat mir wirklich geholfen. Ich hoffe, es hilft jedem anderen.“

Die „Bad Blood“-Sängerin ist für ihre Fannähe bekannt und sucht regelmäßig den Kontakt zu ihren Anhängern über soziale Medien. Außerdem spendete Swift schon mehrfach Geld für Kinder und Jugendliche, die an schweren Krankheiten leiden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare