Haiti

Stars singen Benefiz-Hit "We are the World"

+
Die Pop-Sängerin Barbara Streisand sang 2007 vor dem Wiener Schloss Schönbrunn. Jetzt nimmt sie den Benefiz-Hit "We are the World" für Haiti auf

Los Angeles - Michael Jackson und Lionel Richie komponierten den Welthit "We are the World" vor 25 Jahren für Afrika. Nun wollen Stars wie Barbara Streisand und Kanye West mit einer Neuauflage Geld für Haiti sammeln.

Rund 100 Top-Künstler haben am Montag den Welthit “We are the World“ für die Erdbebenopfer in Haiti neu eingespielt. An der sechsstündigen Aufnahme - 25 Jahre nach dem Original - beteiligten sich Musiker wie Barbara Streisand, Celine Dion, Kanye West und Carlos Santana.

Die Vereinten Nationen forderten unterdessen einen besseren Schutz für Kinder. Das Kinderhilfswerk UNICEF kündigte eine Impfaktion für 700 000 Mädchen und Jungen an. Auch drei Wochen nach dem Erdbeben stoßen die Helfer angesichts des ungeahnten Ausmaßes der Zerstörung immer wieder an ihre Grenzen. So kommt die Hilfe nach Angaben der Malteser in der zu 90 Prozent zerstörten Stadt Leogane erst langsam an.

Deutschland ist dabei, in dieser Stadt mit über 130 000 Einwohnern ein zweites Standbein ihrer Hilfe für Haiti aufzubauen. In der Region des Epizentrums rund 40 Kilometer westlich von Port-au-Prince stoßen die Einsatzkräfte auch auf Dörfer, die bisher noch keine Hilfe erhalten haben. Die deutsche Welthungerhilfe verteilte am Montag zum ersten Mal ohne Zwischenfälle in Petitguave westlich von Leogane größere Mengen von Lebensmitteln.

Deutsche Promis sammeln bei Spendengala im ZDF

Gala im ZDF: Promis sammeln Spenden für Haiti

Bei der Aufnahme von “We are the World“ wirkten Künstler vom 83 Jahre alten Tony Bennett bis zum 15-jährigen Teeniestar Justin Bieber mit. Produzent Quincy Jones kündigte an, dass der Gewinn in Hilfen für Haiti fließen soll.

1985 hatte der von Lionel Richie und Michael Jackson geschriebene und von Jones produzierte Song mehr als 50 Millionen Dollar für einen Afrika- Hilfsfonds eingebracht. Die neue Single soll erstmals am 12. Februar während der Olympia- Eröffnungsfeier beim US-Sender NBC zu hören sein. Die Jubiläumsplatte war schon seit Monaten in Planung. Ursprünglich sollte der Erlös erneut Hilfsprogrammen in Afrika zufließen, doch nach dem verheerenden Beben in Haiti disponierten die Veranstalter um.

Bei dem Erdbeben am 12. Januar kamen schätzungsweise 180 000 Menschen ums Leben, darunter 92 Mitarbeiter der Vereinten Nationen. Das Hauptquartier der UN-Mission war zerstört werden. Die seit 2004 in Haiti stationierte UN-Mission MINUSTAH hat etwa 7000 Soldaten, um das wirtschaftlich und politisch ruinierte Land zu stabilisieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare