Spice Girls stellen ihr Musical in London vor

+
Für einen Abend wieder vereint: Die Spice Girls

London - Erstmals seit Jahren haben die Spice Girls wieder gemeinsam auf der Bühne gestanden. Sie sangen alerdings nicht selber, sondern ließen singen.

Am Dienstag stellte das Quintett das Musical „Viva Forever“ in London vo - und zwar in dem Hotel, in dem das Video für ihren Nummer-eins-Hit „Wannabe“ aus dem Jahre 1996 gedreht wurde.

Die Musik der Gruppe aus den 90ern lebt in dem Musical wieder auf. Es erzählt die Geschichte von vier Mädchen, deren Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird, als sie bei einem Talentwettbewerb im Fernsehen mitmachen. Produziert wird die Show von Judy Craymer, die schon das Abba-Musical „Mamma Mia“ zu einem Welterfolg machte, geschrieben hat sie die Komikerin Jennifer Saunders, bekannt für die britische TV-Sitcom „Absolutely Fabulous“.

„Es ist besser, als wir es uns je hätten vorstellen können“, sagte Melanie Chisholm, genannt „Sporty Spice“. Die 37-Jährige hatte erst im Dezember vergangenen Jahres verlauten lassen, sie "könne auf eine Wiedervereinigung" der Spice Girls verzichten. Aufgrund des Erfolgsdrucks hatte sie damals eine Essstörung entwickelt. Nach dem Ende der Band startete sie eine erfolgreiche Solo-Karriere, die anderen Damen hingegen haben das Mikrofon schon längst aus der Hand gelegt. 

„Sie singen besser als wir“, fügte „Scary Spice“ Melanie Brown hinzu. „Posh“ Victoria Beckham erklärte, eine ganz neue Generation werde durch die Show an das Thema „Girl Power“ herangeführt.

Posh-Spice lässt in XXL ihre Hüllen fallen

Posh-Spice lässt in XXL ihre Hüllen fallen

Auch Emma Bunton, bekannt als „Baby“, und „Ginger“ Geri Halliwell, die die Gruppe 1998 im Streit verließ, waren bei der Vorstellung ihres Musicals dabei. Die fünf Mitglieder der Spice Girls, die sich vor zehn Jahren trennten, waren zuletzt im Rahmen ihrer Reunion-Tour 2007 und 2008 zusammen aufgetreten. Die Gruppe verkaufte weltweit 75 Millionen Alben.

Voraufführungen von „Viva Forever“ sind ab dem 27. November im Londoner Piccadilly Theatre zu sehen, am 11. Dezember ist dann Premiere.

dapd/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare