So riechen die Sommerparfüms

+
Gute Laune und Urlaubsfeeling sollen die neuen Sommerdüfte versprühen. Foto: Bernd Thissen

Die Zeit für Sommerparfüms ist angebrochen. Ihr Duft versetzt einen gedanklich an den Strand oder lässt einen vom Urlaub träumen. Für diese Tagträume sorgen ganz spezielle Duft-Mischungen.

Darmstadt (dpa/tmn) - Parfüms für den Sommer sollen einen sonnigen Charakter haben, der an Urlaub erinnert. Dafür kommen frische Kopfnoten zum Einsatz.

Bergamotte, Limette, Birne oder Kiwi - danach duften Sommerparfüms. Auch Mango, Himbeere oder Exotisches wie Kokos, Ananas und Maracuja sind möglich. Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Als langsam entfaltende Herznote finden sich in Sommerparfüms häufig Jasmin, Rosenblüten und Maiglöckchen, die Basisnote machen Düfte wie Vanille, Moschus, Zeder und Patschuli aus.

Ein angebrochenes Parfüm ist mindestens sechs Monate lang haltbar, meist länger. Am besten lagert man es dunkel und kühl - maximal bei Zimmertemperatur. Verfärbt es sich, wird dick oder riecht harzig und sauer, sollte man das Parfüm nicht mehr verwenden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare