Shakira-Konzert fällt Schnee zum Opfer

+
Shakiras Konzert in Frankfurt musste ausfallen, weil die Sängerin im Schnee feststeckte und nicht rechtzeitig anreisen konnte.

Frankfurt/Main - 11.000 Fans warteten vergeblich: Das ausverkaufte Shakira-Konzert am Mittwochabend in Frankfurt ist dem Schneechaos zum Opfer gefallen. Doch es gibt schon einen Ersatztermin.

Das wegen des heftigen Schneetreibens am Mittwochabend ausgefallene Shakira-Konzert in der Frankfurter Festhalle wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr nachgeholt. Die Sprecherin der Agentur Marek Lieberberg als Konzertveranstalter sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd, es werde mit Hochdruck an einem neuen Termin gearbeitet. Dieser könne aber vermutlich erst im Frühjahr 2011 sein. Die Kolumbianerin wurde am Mittwochabend ein Opfer der schneebedingten Probleme im europäischen Luftverkehr. Sie saß erst lange in der Maschine von Paris nach Frankfurt fest. Nachdem diese endlich die Starterlaubnis hatte, hieß es, eine Landung in Frankfurt sei unmöglich. So stieg die Künstlerin wieder aus.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Rund 11.000 enttäuschte Fans mussten daher wieder nach Hause gehen, nachdem das für 21.00 Uhr angesetzte Konzert kurzfristig abgesagt wurde. Musikveranstalter Lieberberg und seine Pressesprecherin Katharina Wenisch konnten die Fans auch nicht persönlich trösten, weil sie selbst ein Opfer des Schneechaos wurden und nicht rechtzeitig in Frankfurt landen konnten. Wie Wenisch der dapd sagte, konnten sie nach einer Pressekonferenz mit Herbert Grönemeyer in München zwar rechtzeitig das Flugzeug besteigen, das aber wegen der Schneeprobleme zwei Stunden länger in Luft blieb als geplant und somit erst um 21.30 Uhr in Frankfurt landete.

Keine andere Halle hat genug Platz

Zwar habe man noch in diesem Jahr einen Termin gefunden, an dem Shakira auftreten könnte. “Doch ausgerechnet an dem Tag ist die Festhalle nicht frei“, berichtete Wenisch. Eine andere Halle für so viele Fans aber gebe es nicht. So biete die Jahrhunderthalle in Höchst nur Platz für 5.000 Fans und damit nur knapp die Hälfte der 11.000 am Shakira-Konzert Interessierten. Dass der kolumbianische Popstar nicht auftreten konnte, hat die Agentur nach eigenen Angaben weniger als eine Stunde vor dem geplanten Konzertbeginn um kurz nach 20.00 Uhr erfahren. Tickets behalten laut Wenisch für den avisierten Ersatztermin ihre Gültigkeit, können aber auch bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. 

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare