"Selma": Packendes Historiendrama über Martin Luther King

+
Präsident Lyndon B. Johnson wird von Tom Wilkinson gespielt. Foto: Atsushi Nishijima/StudioCanal

Berlin (dpa) - Mit "Selma" kommt erstmals eine große Filmbiografie über den schwarzen Bürgerrechtler Martin Luther King ins Kino.

Die amerikanische Regisseurin Ava DuVernay ("Middle of Nowhere") hängt das packende Historiendrama an den von King geführten Protestmärschen 1965 im US-Staat Alabama von Selma nach Montgomery auf. Die schwarze Bevölkerung kämpft um die Ausübung ihres Wahlrechts, es kommt zu blutigen Ausschreitungen und politischem Druck im Weißen Haus.

Der britische Schauspieler David Oyelowo ("Der Butler", "Jack Reacher") übernimmt die komplexe Hauptrolle, Tom Wilkinson spielt den US-Präsidenten Lyndon B. Johnson. US-Talkshow-Queen Oprah Winfrey ist in einer Nebenrolle und als Produzentin dabei.

(Selma, USA/Großbritannien 2014, 124 Min., FSK ab 6, von Ava DuVernay, mit David Oyelowo, Tom Wilkinson, Tim Roth, http://www.selma.studiocanal.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare