Was ist denn da los?

Schlagersänger Stefan Mross verschiebt Konzert mehrmals - jetzt will Trompeter Grund verraten

Fans in Sorge um Schlagerstar Stefan Mross: Erneut musste ein Konzert verschoben werden. Jetzt will der Trompeter auspacken.

  • Stefan Mross feiert 30 Jahre Bühnenerfahrung
  • Ein großes Konzert wurde bereits zum zweiten Mal verschoben
  • Fans sind in Sorge - der Trompeter will sich äußern

Oberhausen - Es sollte eine riesige Fete werden: Die Party zum 30-jährigen Bühnenjubiläum von Stefan Mross (43). Doch das Konzert des Schlagersängers wurde wieder verschoben - jetzt will der Trompeter auspacken! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Seit 30 Jahren steht Schlagersänger Stefan Mross auf der Bühne

Stefan Mross gehört zweifelsohne zu den Bekanntesten der deutschen Volksmusik. Seit nunmehr 30 Jahren ist der Trompeter und Sänger in dem Haifischbecken unterwegs. Entdeckt hatte den damals gerade mal 13 Jahre alten Knaben Karl Moik (†76), als dieser bei einer Hochzeit aufgetreten war. Dann ging es für den gebürtigen Traunsteiner (Oberbayern) steil bergauf. Im Jahr 1989 gewann Stefan Mross mit dem Titel „Heimwehmelodie“ den Grand Prix der Volksmusik. Der Wettbewerb wurde im Jahr 2010 eingestellt. Kurz nach der Jahrtausend-Wende hatte der Schlagermusiker sein Glück noch einmal versucht, konnte jedoch nicht an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen.

Stefan Mross war mit Schlagerkollegin Stefanie Hertel verheiratet

Bild aus vergangenen Tagen: Stefanie Hertel und Stefan Mross beim Winterfest der Volksmusik 2002.

Auch privat hat Stefan Mross turbulente Jahre hinter sich. 2006 heiratete er Schlagerkollegin Stefanie Hertel (40), sechs Jahre später ließ sich das Paar scheiden. Förder Karl Moik behauptete kurz nach der Trennung, dass die Ehe lediglich arrangiert gewesen sei. Mit Susanne Schmidt war der Trompeter von 2013 bis 2016 verheiratet. Stefan Mross, der süchtig nach Beifall ist, ist Vater dreier Kinder und seit zweieinhalb Jahren mit der Sängerin Anna-Carina Woitschack (27) zusammen. 

Eine Currywurst setzte Moderator Stefan Mross außer Gefecht

Der 43-Jährige hat sich während seiner Karriere stetig weiterentwickelt. Er absolvierte eine Gesangsausbildung und macht seit Jahren als Fernsehmoderator eine gute Figur. Seit 2005 schon präsentiert er die beliebte ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“. Dort gab es auch den berühmten Currywurst-Vorfall am 10. August 2014. Nachdem Stefan Mross mehrere scharfe Currywürste probiert hatte, musste er die Moderation abbrechen. Gegenüber dem Stern sagte der Schlagerstar später, dass er vier Stunden bewusstlos gewesen sei. Grund war offenbar ein allergischer Schock. Auf Facebook schrieb der Trompeter damals an seine Fans gerichtet: „Mir ging's wirklich sauschlecht!“ Derweil will die hübsche Tochter der Schlagerstars Matthias Reim und Michelle jetzt durchstarten, berichtet extratipp.com*.

Trompeterkrieg um Stefan Mross beherrschte jahrelang die Schlagzeilen

Lässiger Typ: Stefan Mross.

Der sogenannte Trompeterkrieg beherrschte über Jahre die Schlagzeilen. Dabei ging es um eine Klage des Studiotrompeters Alexandre Malempré. Er behauptete, dass eigentlich er bei mehreren Liedern spiele - und nicht Stefan Mross. Der Streit dauerte neun Jahre, am Ende einigte man sich außergerichtlich. Pikant: Ein Gutachter attestierte dem 43-Jährigen, ein „stümperhafter Trompeter“ zu sein. Seiner Beliebtheit in der Schlager- und Volksmusik-Branche tat das jedoch keinen Abbruch. Bis jetzt? Denn Stefan Mross, der immer noch unter Lampenfieber leidet, hat abermals ein Konzert verschoben - und die Fans sind nicht so amused.

Schlagerstar Stefan Mross will auf Facebook auspacken

Eigentlich wollte Stefan Mross sein 30-jähriges Bühnenjubiläum feiern. Doch sein Konzert in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) wurde bereits zum zweiten Mal abgesagt. Die Fans sind „schwer enttäuscht“, berichtet schlager.de. Einige werden nach dem schlimmen Currywurst-Unfall auch sicher in großer Sorge um den Volksmusiker sein. Die Gästeliste für die Feier liest sich wie ein Who is Who der deutschen Volksmusik: Jürgen Drews (74), Semino Rossi (57) und viele weitere waren bereits für Ende September angekündigt. Lesen Sie bei extratipp.comSchlagerstar Stefan Mross macht Antrag in der ARD - wahrer Grund enthüllt!

Dann wurde das Konzert in der König-Pilsener-Arena auf den 26. Januar 2020 verschoben. Aber Pustekuchen! Auch dieser Termin ist nicht zu halten. Der Trompeter will auspacken. Auf der Facebook-Seite von Schlagerbarde Stefan Mross heißt es: „Ich möchte ganz ehrlich sein und werde Euch den genauen Grund dafür noch im Laufe der Woche mitteilen.“ Ein Ersatztermin ist bislang nicht bekannt. 

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger, dpa (Fotomontage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare